• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Arbeiten Am Wanger-Außentief: Fürs Pricken fühlt sich Staat nicht zuständig

27.01.2020

Horumersiel Die Wassersportler im Hafen Wangersiel sind echt genervt: Die Bezeichnung des Fahrwassers mit Pricken war im letzten Sommer ausgesprochen lückenhaft.

Inzwischen haben sie gehandelt und ein Arbeitsboot zum Prickensetzen bei der Werft Spezialbootsbau in Hooksiel in Auftrag gegeben. Die Kosten schultern die drei am Wangersiel beheimateten Vereine gemeinsam.

Das gab der Vorsitzende der Segelkameradschaft Horumersiel, Jan Gerdes, auf der Generalversammlung im „Leuchtfeuer“ bekannt. Zur nächsten Saison wird das Arbeitsboot in Form eines Katamarans zur Verfügung stehen. „Damit haben wir es selbst in der Hand“, betonte Gerdes.

Die Beprickung des Außentiefs zwischen dem Hafen und der Jade war in den letzten Jahren durch den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserswirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) ausgeführt worden. Der Landesbetrieb hatte diese Aufgabe als Privatauftrag angenommen, kam aber im letzten Jahr erst nach Pfingsten in die Gänge.

Da das Außentief nicht in einer vor rund 60 Jahre aufgestellten „Liste der schiffbaren Gewässer“ aufgeführt ist, sind weder der NLWKN noch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) zur Fahrwasserkennzeichnung verpflichtet. Seit langer Zeit suchen die Wassersportler vom Wangersiel nach einer verlässlichen Lösung des Problems, finden aber bei staatlichen Stellen und der Politik kein Gehör. Gleichwohl müssen sie eine ansehnliche Wasserpacht für den Hafen berappen.

Jetzt hoffen sie, dass die Arbeit in Eigenregie besser klappen wird.

„Daneben bemühen wir uns um die Erneuerung des Holzbelags unserer Schwimmstege“, berichtet Gerdes weiter. Kunststoff-Gitterroste seien quasi unverwüstlich und dabei auch pflegearm, sagte er weiter. Für die Arbeiten seien zusätzliche Einsätze der aktiven Mitglieder erforderlich, ergänzte Arbeitsdienstleiter Heinz Peters. Der Landessportbund bezuschusst die Sanierungsmaßnahme.

Im Verlauf der Generalversammlung hielt Gerdes auch eine Rückschau auf ein ausgefülltes Vereinsjahr, das mit der 50. Horum-Regatta einen Höhepunkt aufzuweisen hatte. „Aber auch bei nationalen und internationalen Regatten hätten Jachten der Segelkameradschaft teilweise mit sehr guten Platzierungen überzeugt“, so Gerdes.

Regattawart Tanno Kruse untermauerte dies mit Ergebnissen aus Spiekeroog, Wangerooge, Flensburg, Edinburgh/Schottland, Helgoland und Svendborg/Dänemark. Bei Vereinsfahrten und Ausflügen sei die Kameradschaft gepflegt worden; so führte eine „Meilenfahrt“ nach Amrum und die „Grogrunde“ besuchte Danzig.

Bei den alljährlichen Vorstandswahlen wurde 1. Vorsitzender Jan Gerdes einstimmig bestätigt. Als 2. Vorsitzender folgt auf Bernd Hicken neu Heiko Müller. Bestätigt wurden auch Kassenwart Gernot Schulz, Schriftführer Udo Mathey und Arbeitsminister Heinz Peters. Neuer Regattawart wurde Alexander Bayer. Jugendwart Henning Gerdes und Fahrtenwartin Gaby Packhäuser wurden wiedergewählt. Der Vereinsführung gehören außerdem Umweltbeauftragter Heinrich Thymm, Hafenwart Hans-Dieter Hannemann, Arbeitsbootswart Tanno Kruse, Webmaster Karl-Heinz Klein und Pressewart Theo Kruse an. Den Ehrenrat bilden Remmer Mammen, Roland Packhäuser und Bernd Hicken.

Die Schwimmstege sollen am 28. März zu Wasser gebracht werden; die Boote folgen am 4. April. Die Horum-Regatta, die seit 1970 ausgetragen wird, soll am 13. Juni angeschossen werden. „Für die neue Saison wünsche ich allen Segelkameraden stets eine Handbreit Wasser unterm Kiel“, schloss Jan Gerdes zu mitternächtlicher Stunde die Versammlung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.