• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Termin für nächsten Protest-Kick steht

18.07.2018

Horumersiel „Wir geben nicht auf“: Mehr als 400 Unterschriften für den Erhalt des Sportplatzes Horumersiel hat Carsten W. Ihnken schon zusammen. Die Hälfte stammt von Horumersielern selbst, weitere 30 Prozent von Wangerländern aus anderen Ortschaften. „Und wir geben weiter Gas“, sagt Ihnken. Denn dass der Sportplatz zugebaut wird mit Mietwohnungen geht für ihn wie für viele andere Horumersieler gar nicht.

Unterschriftenlisten

zum Erhalt des Sportplatzes Horumersiel liegen in den meisten Geschäften im Sielort aus, außerdem bei der Tankstelle Hicken, im Kiebitz-Markt Hohenkirchen und in den Filialen der Bäckerei Victorbur. Eine Online-Petition dazu läuft unter:

www.openpetition.de/petition/online/buergerbegehr-nach-einem-fussballplatz-in-horumersiel

Das machen auch die Banner deutlich, die die Aktivisten zum Erhalt des Platzes Anfang Juli am Ortsschild und auf dem Sportplatz angebracht haben: „Unser Sportplatz soll bleiben“, steht darauf. Die CDU-Fraktion im Rat hat bereits Unterstützung zugesagt, die Vorsitzenden der drei großen Horumersieler Vereine – Dorfvereinsgemeinschaft, Seebadeverein und Gewerbeverein – haben bereits gegenüber Rat und Verwaltung mit Bürgermeister Björn Mühlena Nein zu den Plänen gesagt.

Wie berichtet, ist bei der Gemeinde angedacht, den Sportplatz durch die Wohnungsbau Friesland mit günstigen Mietwohnungen bebauen zu lassen. Als Gegenwert für die Fläche würde die Gemeinde höhere Anteile an der Wohnungsbau-Gesellschaft. Vergleichbare Tauschgeschäfte mit der Wohnungsbau gibt es auch in Jever und Schortens. Weil die Horumersieler den Platz als Treffpunkt für Kinder und Jugendliche, zum Kicken, Spielen und Toben schätzen, organisieren sie nun Hobby-Kicks und andere Aktivitäten: Rund 50 Zuschauer lockte am Samstag das Spiel der „Freibeuter Horumersiel“ gegen das Freizeitteam des VfL Brösnabrück.

Und am Freitag, 27. Juli, wird um 18.30 Uhr zum dritten Mal das „Spiel um goldenen Vollpfosten“ gegen das Team der Wangerland-Reha angepfiffen. Den goldenen Bettpfosten gewinnt dabei der Verlierer.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.