• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Handball: HSG-Frauen liefern Spitzenreiter ein heißes Duell

24.03.2010

NEUENBURG Trotz einer starken Leistung kassierten die Handballerinnen der HSG Neuenburg/Bockhorn in der Oberliga Nordsee bei der HSG Hude/ Falkenburg eine 26:33 (11:15)-Niederlage. Die Spielerinnen von Trainer Maik Radig zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der Schlussphase fehlte ihnen aber die Kraft.

Neuenburg war gut auf das Spiel beim Tabellenersten eingestellt. Aus einer guten Deckung heraus erspielten sie sich eine 4:0-Führung (5. Minute), die aber nicht lange Bestand hatte. Der Gastgeber glich zum 5:5 (13.) aus. Nach dem 6:6 konnte sich der Meisterschaftsfavorit aufgrund von technischen Fehlern der Gäste über 9:6 und 13:8 bis zur Pause auf 15:11 absetzen.

Auch nach dem Wechsel blieben die Südfriesländerinnen aber dran und überzeugten durch kämpferischen Einsatz. Der Spitzenreiter verteidigte jedoch seinen Vorsprung. Nachdem sie zunächst auf 18:13 und später auf 22:17 davon gezogen waren, schien das Spiel zu Gunsten der Gastgeberinnen entschieden zu sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch Neuenburg gab nicht auf und kämpfte sich heran. Als die Gäste nach hartem Kampf in der 54. Minute auf 25:27 verkürzt hatten, geriet der Titelfavorit noch einmal mächtig unter Druck. Die Chance auf das Anschlusstor wurde von den Neuenburgerinnen allerdings in der 55. Minute nicht genutzt. Im Gegenstoß mussten sie das 25:28 hinnehmen.

Nach der anstrengenden Aufholjagd gingen den Gästen in der Schlussphase die Kräfte aus. Der Liga-Primus baute seine Führung immer weiter aus und landete schließlich einen 33:26-Erfolg. Der Sieg fiel allerdings zu hoch aus – zumal die Südfriesländerinnen im Laufe der Begegnung nicht nur sieben Mal lediglich den Pfosten oder die Latte getroffen, sondern außerdem auch noch zwei Siebenmeter vergeben hatten. Dennoch schöpfte der Tabellenzwölfte aufgrund der guten Leistung neue Hoffnung für den weiteren Abstiegskampf in der Oberliga.

HSG Neuenburg/Bockhorn: Anika RullMonika Stechow (1 Treffer), Saskia Sies, Jantje Zimmermann (2), Marlen Klaudius (6/1 Siebenmeter), Thea Nieland (1), Anika Steinmetz (9/4), Dunja Holzhausen (5), Henrike Nieland, Jenny Madena (2), Birte Sieckmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.