• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Versammlung: HSG Varel findet keinen neuen Vorstand

06.06.2015

Dangastermoor Die Handball-Spielgemeinschaft HSG Varel-Friesland mit ihren vier Stammvereinen Vareler TB, TuS Dangastermoor, TuS Obenstrohe und TV Altjührden schwimmt derzeit führungslos durch schwieriges Fahrwasser. Auf der Mitgliederversammlung am Donnerstagabend im Vereinsheim des TuS Dangastermoor konnte kein Nachfolger für den zurückgetretenen HSG-Vorstand Rüdiger Brüling gefunden werden.

„Ich habe als Nachfolger von Hans Fabian gerne Dinge für die HSG gemacht. Ich bin hier groß geworden. Die Situation mit der zweiten Mannschaft, die kein spielfähiges Team für die neue Spielzeit stellen kann, und der Abgang des Trainers zum TvdH Oldenburg hat das Fass letztendlich bei mir zum Überlaufen gebracht“, erklärte Brüling im Beisein der vier Vereinsvorsitzenden Kurt Ehlen (TuS Dangastermoor), Marlen Webersinke (Vareler TB), Peter Mostowski (TuS Obenstrohe) und Peter Dorsch (TV Altjührden).

Trotz einiger Aufrufe gelang es Brüling während der Sitzung nicht, einen geeigneten Kandidaten für seine Nachfolge zu finden. Ausschlaggebend dafür war aber auch das Fehlen von wichtigen Protagonisten. So waren unter anderem der eingeladene HSG-Vorstand Lothar Brecht, zuständig nur für die 1. Männermannschaft in der 3. Liga, und Enno Ulffers, Geschäftsführer des Sportwerbeunternehmens HSG Varel-Friesland UG, nicht erschienen. „Es ist schon traurig, wenn entscheidende Personen hier nicht mit am Tisch sitzen“, spiegelte HSG-Oldiespieler und Kreissportbundvorsitzender Kai Langer die Meinung vieler Anwesenden wider.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wenn keiner mitmacht, ist die Abteilung Handball tot. Ich will auf jeden Fall die Jugend schützen und ihnen das Handballspielen weiter ermöglichen“, betonte Peter Mostowski. „Es wird tolle Arbeit in der Jugend geleistet. Wo sind aber die vielen Handballer? Wo ist der Zusammenhalt? Als Handballer sollte man nicht nur nehmen, sondern auch geben“, forderte Marlen Webersinke die Mitglieder zur Mitarbeit im HSG-Vorstand auf.

Trotz aller Diskussionen gab es auch Ergebnisse: Sportwart bleibt vorläufig Peter Gründler. Michael Hoffmann wird weiter als Jugendwart fungieren. Den Posten des Kassenwarts verwaltet bis auf weiteres Rüdiger Brüling. Trotz aller Bemühungen konnte ein neuer Schiedsrichterwart ebenso nicht gefunden werden wie ein Nachfolger für Brüling.

In etwa drei Wochen soll es eine neue Mitglieder-Versammlung geben, die dann endgültig über die Zukunft der HSG nach der kommenden Saison entscheidet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.