• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Die „Seute Deern“ wird abgewrackt
+++ Eilmeldung +++

Museumsschiff In Bremerhaven
Die „Seute Deern“ wird abgewrackt

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

HSG verabschiedet sich erhobenen Hauptes aus Liga

24.05.2016

Friesland Mit einem 32:28 (17:12)-Sieg verabschieden sich die Weser-Ems-Liga-Handballer der HSG Neuenburg/Bockhorn aus der Saison und sorgen zumindest mit dem vierten Erfolg aus den letzten fünf Spielen noch für ein versöhnliches Ende.

Der Abstieg konnte voraussichtlich nicht vermieden werden. Dazu fehlen am Ende fünf Punkte, da wegen der Situation in den höheren Ligen nun wohl auch der Neuntplatzierte absteigen muss.

Für das letzte Spiel der Saison konnte der Neuenburger Trainer Bernd Frosch mit einem breiten 13er-Kader in die Partie gehen, obwohl noch nicht einmal alle Spieler dabei waren. Die Vorteile lagen zu Beginn aufseiten der Neuenburger, da Torwart Lars Buschmann von Anfang an im Spiel war und mit einigen Paraden die Null hielt.

Doch dann Gäste kamen etwas besser ins Spiel. Die Neuenburger hielten jedoch den Vorsprung bis zum 10:8 immer bei zwei bis vier Toren. Eine stärkere Phase der Gastgeber sorgte dann für die erste Fünf-Tore-Führung (13:8). Die Gäste verkürzten diese in wenigen Minuten zwar wieder auf 13:11, doch die letzten Minuten der ersten Hälfte gehörten den Neuenburgern, die den Vorsprung zum 17:12-Pausenstand ausbauten.

Nach der Pause bauten die Gastgeber den Vorsprung in wenigen Minuten auf 22:13 aus. Doch danach fühlten sich die Neuenburger wegen des Vorsprunges scheinbar zu sicher und zeigten in der warmen Halle erste Konzentrationsschwierigkeiten. Dies führte dazu, dass die Abschlüsse nicht mehr sauber waren und die Gäste den Vorsprung verkürzten.

Über 23:16, 25:20 und 26:23 kamen die Ostfriesen in dieser Phase gefährlich nahe. Die Gastgeber hingegen agierten nicht clever genug und zeigten sich sehr nervös. Auch die zwei Treffer zum 28:23 (55. Minute) führten nicht zur nötigen Sicherheit, so dass es zum Ende hin zu einem hektischen und unruhigen Spiel kam. Die Gäste verkürzten noch einmal auf drei Tore (57. Minute), aber am Ende lief ihnen die Zeit davon, so dass Neuenburg das 32:28 feierte.

Abschließend bedankt sich die Mannschaft bei allen Zuschauern, die sie immer wieder angefeuert hat – auch wenn die Leistung mal nicht ganz stimmte.

Indes bleibt das Team weitestgehend zusammen und wird alles daran setzen, den Wiederaufstieg zu schaffen. Einzig auf Volker Kube (Karriereende) und Carsten Grimm (SG Obenstrohe/Dangastermoor) wird verzichtet werden.

Neuenburg/Bockhorn: Prill, Buschmann – Semler, Grimm 4, Thunemann 2, Bohlken 6, Stulke 3, Wuttke, Bredehorn 1, Pawils 9, Boer 2, Drüke 1, Peters 2.

Zeitstrafen: Neuenburg 4, Emden 9.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.