• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

In der Nähe der Krim
Russland vertreibt britisches Schiff mit Schüssen und Bomben

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Gerätturnen: MTV-Talente überzeugen auf Bezirksebene

06.11.2019

Jever Ihr gutes Potenzial haben beim Finale der Bezirksliga Weser-Ems in Pflicht und Kür die gastgebenden Gerätturnerinnen des MTV Jever gezeigt. Dabei schickten die Lokalmatadore in der Sporthalle des Mariengymnasiums fünf Teams in den verschiedenen Leistungsklassen in den Wettkampf. Wie schon in der Vorrunde mussten die Mädchen an den vier Standardgeräten der Frauen – Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden – ihr turnerisches Können zeigen.

In der Wettkampfklasse P 5/6 der neun- bis zwölfjährigen Turnerinnen traten Fenna Sassen, Anna-Maria Hinrichs, Charlotte Eberhards, Merle Greiner, Anna Lantzos und Julie Rottmann für die MTV-Farben an. Sie zeigten bereits solide Übungen am Boden. „Leider war die Konkurrenz am Barren und Sprung deutlich stärker“, analysierte MTV-Fachvorstand Jeanette Weigert. Somit erreichte die Mannschaft von MTV-Trainerin Birgit Cornelßen den sechsten Platz.

In der Bezirksklasse der Acht- bis Zehnjährigen schickten die Gastgeber Lia Staub, Nieke Rodegro, Josefin Petzsch, Rika Geyer, Karlotta Begert und Hannah Weigert ins Rennen. Dabei gelang Rika Geyer im Gesamtresultat aller vier Geräte mit 54,20 Punkten ein toller Platz im vorderen Drittel der Einzelwertung. Auch Hannah Weigert und Lia Staub zeigen in der Geräteeinzelwertung ihr Können. Beide erreichten 14,30 Punkte am Sprung und konnten damit im vorderen Feld mitmischen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Josefin Petzsch und Nieke Rodegro hatten Pech, besonders am Balken und Boden. „Einige Elemente wurden von den Kampfrichtern nicht anerkannt, und somit verlor die Mannschaft hier wichtige Zähler“, bedauerte Jeanette Weigert: „Das ist schade, aber in der Konsequenz sehen es die Mädchen als Ansporn für weiteres Training – das ist vorbildlich!“ Am Ende des Tages erreichte auch dieses MTV-Team Rang sechs.

In der Leistungsstufe P 7 (10 bis 13 Jahre) stellte der MTV Jever gleich zwei Mannschaften. Das Team mit Sina und Marie Fischer, Nina Hutzenlaub, Lilly Wins, Carolin Ehmann sowie Joline Staub zeigte sich im Vergleich zur Vorrunde deutlich sicherer und leistungsstärker. „Leider ließ sich der Punkteverlust der Vorrunde nicht mehr ausgleichen“, bilanzierte Weigert mit Blick auf Rang fünf in der Abschlusswertung.

Das deutlich jüngste Team dieses Wettkampfes schlug sich tapfer und verpasste mit Marie Matzeschke, Lotta von Minden, Lena Lachnitt, Lenja Ullrich, Paula Weigert, Louisa Kohne und Josephine Wohllebe (alle 10 Jahre) das Treppchen nur knapp. „Wir mussten auf unsere stärkste Turnerin der Mannschaft verzichten, das hat alle nervös gemacht“, sagte Trainerin Weigert. So fiel Josephine Wohllebe aufgrund eines gebrochenen Fingers aus. „Auch wenn die Teamwertung keine Steigerung erbracht hat – die Einzelergebnisse können sich sehen lassen.“

Starten musste die Mannschaft am Zittergerät, dem Schwebebalken. Dort verloren die Mädchen aufgrund von Stürzen wichtige Zähler. Die anderen Geräte verliefen stabil. Paula Weigert lieferte eine nahezu fehlerfreie Bodenübung ab und wurde mit der Tageshöchstwertung von 16,85 Punkten aller Turnerinnen belohnt.

Eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorrunde zeigte die Mannschaft auch am Stufenbarren. „Ein beachtlicher vierter Platz als jüngste Mannschaft im Gesamtklassement zeigt das Potenzial nach oben“, betonte Jeanette Weigert.

Auch in der Kürklasse LK 3 stellte der MTV Jever in Lisa und Jule Porten, Lena Yersin, Sina Lachnitt, Melina Pelka, Sina Vetter, Eske Tammen und Eske Hanau eine Mannschaft. In der Vorrunde hatte dieses Team einen tollen zweiten Platz belegt. Diesen galt es nun zu halten.

Allerdings standen krankheitsbedingt kurzfristig gleich drei Athletinnen – Eske Tammen sowie Lisa und Jule Porten – nicht zur Verfügung. Lena Yersin und Sina Vetter waren die Leistungsträgerinnen dieser Mannschaft und lieferten wichtige Punkte. Besonders Yersin zeigte eine deutliche Leistungssteigerung. Mit ihrer Barrenübung mischte sie im vorderen Drittel aller Teilnehmerinnen mit. Die Rückrunde schlossen die Mädchen mit einem vierten Platz ab und verpassten damit knapp das Treppchen.

„Wir probieren uns ganz neu im Ligabetrieb“, analysierte Weigert: „Für die Mädchen waren es die ersten Wettkämpfe dieser Art – und das bedeutet auch Erfahrung sammeln und wettkampfsicher werden. Insgesamt war es ein guter Wettkampf für unsere Turnerinnen, die sich mit ihrem Niveau nicht verstecken müssen.“

Am 23./24. November geht es weiter für die MTV-Talente. Dann stehen die Einzelfinalwettkämpfe im Pflichtstufenbereich P 6 und P 7 an.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/friesland/fotos 

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.