• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Hallenfußball: Kiebitze bejubeln Sieg bei Heimturnier

30.01.2020

Jever Große Freude bei den gastgebenden Kiebitzen: Zum einen haben sich die B-Mädchen des FSV Jever zum Abschluss des Edeka-Wichmann-Futsalcups den Turniersieg gesichert, zum anderen war auch aus organisatorischer Sicht in der gut gefüllten Jahnhalle alles nach Plan gelaufen.

Gespielt wurde diesmal in den Altersklassen E- bis B-Juniorinnen. Alle gemeldeten Mannschaften reisten pünktlich an, es gab gab keine großen Verletzungen, und geboten wurde viele packende Begegnungen. Los ging es unter der Regie der die Turnierkoordinatoren Inga und Oliver de Neidels mit den E-Mädchen.

Früh zeichneten sich in beiden Gruppen die Favoriten ab. Auch im anschließenden Halbfinale setzten sich die Teams von GVO Oldenburg und VV Nieuw Roden aus den Niederlanden durch. Richtig eng wurde es dann im Finale. Nachdem in der regulären Spielzeit keine Tore gefallen waren, musste der Turniersieger im Siebenmeterschießen ermittelt werden. Dort hatten die Oldenburgerinnen knapp die Nase vorn.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch beim nachfolgenden Turnier der D-Juniorinnen stellten die Niederländerinnen aus der Nähe von Groningen ein Team. „Und auch dort zeigte sich die technische Klasse der Gäste mit der weitesten Anreise“, erklärte Oliver de Neidels. Einzig die Spielerinnen der SG FriEdA aus Friedrichsfehn und Edewecht konnten ihnen Paroli bieten. Nach dem 0:0 in der Gruppenphase, trafen die beiden Turnierfavoriten im Finale dann erneut aufeinander.

Auch dort sah es lange nach einem torlosen Remis aus, bis sich eine Spielerin von Nieuw Roden wenige Sekunden vor Schluss ein Herz fasste und nach einem sehenswerten Solo mit der Schlusssirene den Ball unhaltbar ins obere linke Toreck drosch. Für den Nachwuchs der Kiebitze blieb an diesem Tag nur der fünfte Platz.

Am zweiten Wettkampftag lief es besser für die Gastgeber. Beim Turnier der C-Mädchen gewannen die Jeveranerinnen ihre Gruppe A ohne Gegentor. Nachdem sie im Halbfinale an der SG Schwerinsdorf/Uplengen/Hesel gescheitert waren, besiegten sie im Spiel um Platz drei die JSG Wiesmoor. Im Finale spielten derweil Nieuw Roden und die SG Schwerinsdorf mit offenem Visier – wobei die Niederländerinnen mit 6:3 die Oberhand behielten.

Zum Abschluss bei den B-Juniorinnen marschierte der FSV Jever ohne Gegentor zum Gruppensieg in der Vorrunde durch. Derweil gewann der TuS Büppel die sehr ausgeglichene Gruppe B knapp vor dem 1. FC Ohmstede. Jever und Büppel setzten sich dann auch im Halbfinale jeweils knapp mit 1:0 durch.

In einem hochklassigen Endspiel machten die Kiebitze schließlich mit 3:1 gegen die Gäste aus dem Südkreis den Turniersieg perfekt und feierten diesen ausgelassen. Die Jeveranerin Eske Röben hatte im Finale mit zwei Toren geglänzt, darunter ein sehenswerter Lupfer über die Büppeler Torhüterin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.