• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Handball: HG Jever/Schortens kassiert erste Heimniederlage

28.10.2019

Jever Den von Coach Henning Cassens erhofften zweiten Saisonsieg vor heimischer Kulisse haben die Landesliga-Handballer der HG Jever/Schortens am Samstag knapp verpasst. In der umkämpften Partie gegen den FC Schüttorf stand am Ende eine bittere 26:27 (14:12)-Niederlage.

„Leider haben wir den möglichen Sieg in den letzten 15 Minuten durch eigene Fehler hergeschenkt“, bilanzierte Cassens: „Das ist schon sehr, sehr ärgerlich, denn bis dahin war eigentlich fast alles in Ordnung – bis auf ein paar technische Fehler zuviel, die wir uns geleistet haben.“

In der Tat hatten die Jeverländer über weite Strecken der Begegnung vorn gelegen. Dabei ließen sich die Hausherren, angeführt von Christian Wolf (10/5), auch von der frühen Roten Karte gegen Tim Winterhalder (10./ohne Bericht) nur ganz kurz aus dem Konzept bringen und führten zur Halbzeitpause über Zwischenstände von 5:6 (13.) und 9:7 (19.) mit zwei Treffern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis Mitte des zweiten Durchgangs konnten die HG-Spieler den knappen Vorsprung über 18:16 (39.) zunächst halten. Doch die Schüttorfer ließen sich nicht abhängen und lagen in der 46. Minute erstmals selbst wieder in Front – 20:21 (46.).

„In dieser Phase haben wir uns das Leben mit zweimal zwei Strafminuten wegen Meckerns selbst schwer gemacht“, bedauerte Cassens: „Zudem wurde in der Abwehr zu viel spekuliert, diese Lücken hat Schüttorf genutzt.“ In Unterzahl mussten die Gastgeber die Gäste auf 21:24 (50.) ziehen lassen, machten in der hektischen Schlussphase aber den Drei-Tore-Rückstand wett und glichen zum 25:25 (57.) aus.

Dann jedoch ließen die Jeverländer nach Ballgewinnen bei Manndeckung in den letzten zwei Spielminuten gleich zwei freie Wurfchancen nach Tempogegenstößen ungenutzt. Das rächte sich: Schüttorfs Philip Mattern gelangen zwei Tore in Folge zum 25:27 (59.). Der Anschlusstreffer von Jan Bergmann 25 Sekunden vor Schluss kam zu spät.

HG Jever/Schortens: Suttner, Schönheim, Schopp - Iken 3, Beck 3, Laurinat, Winterhalder, Margner, Schwarzenberger, Bergmann 5, Busalski, Siebels 1, Arends 4, Wolf 10/5.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.