• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Handball-Landesliga: HG Jever/Schortens erleidet nächsten Rückschlag

24.02.2020

Jever Nächster deftiger Tiefschlag im Kampf gegen den direkten Wiederabstieg für die Landesliga-Handballer der HG Jever/Schortens. Durch die bittere 24:26 (9:12)-Heimniederlage gegen den TuS Bramsche verpasste das Team von Trainer Henning Cassens den erhofften Sprung aus der gefährlichen Zone und verbleibt auf dem letzten Tabellenplatz.

Die erste Halbzeit

„Leider haben wir die erste Hälfte fast komplett verschlafen“, ärgerte sich Cassens: „Nur vier Tore nach 20 Minuten und insgesamt neun Treffer sind einfach zu wenig.“ So hatte sein Team zunächst keine Mittel gegen die offensive 3:2:1-Deckung der Gäste gefunden, obwohl man sich im Training genau darauf vorbereitet hatte. „Da hatten wir zu wenig Bewegung ohne Ball – gerade von den Außen und Halbspielern“, bedauerte der HG-Trainer. Immerhin wurde es nach der Teamauszeit (15.) etwas besser.

Die zweite Halbzeit

Nach Wiederbeginn drehten die Jeverländer, bei denen Routinier Sören Krebst aus der Zweiten aushalf und die fast durchweg jungen Spieler der Ersten unterstützte, zunächst die Partie über Zwischenstände von 13:14 (38.) und 16:15 (41.) auf 20:17 (48.). „Dann aber brach wieder das alte Leid aus“, analysierte Cassens frustriert: „Statt weiter davonzuziehen, lassen wir zu viele freie Würfe liegen und leisten uns Ballverluste, die der Gegner zu leichten Toren nach Tempogegenstößen nutzt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So glich Bramsche beim 22:22 (54.) erstmals wieder aus, setzte sich nach dem 23:23 (56.) auf 25:23 ab, ehe Jevers Jan Bergmann vom Siebenmeterstrich den möglichen Anschlusstreffer vergab (60.).

Das Fazit

„Bereits zum neunten Mal in dieser Saison war das bittere Ende in knappen Spielen bei uns. Das ist ärgerlich“, haderte Cassens zum wiederholten Male mit der fehlenden Cleverness in entscheidenden Spielphasen: „Haupt-Knackpunkt war diesmal allerdings die schwache erste Hälfte.“

Die Statistik

HG Jever/Schortens: Suttner, Schopp – Laurinat 3, Beck 3, Winterhalder, Krebst 3, Köhler, Iken 2, Bergmann 8/2, Busalski 1, Siebels, Jacobs 1, Arends, Wolf 3.

Rote Karte: Winterhalder (57./HG Jever) wegen dritter Zeitstrafe.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.