• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Sofia Stefanska und Mathis Kohne glänzen auf Bundesebene

26.10.2018

Jever /Horsten Die besten Tischtennisspieler der Altersklassen Schülerinnen und Schüler A aus Deutschland standen beim „Top 48“-Bundesranglistenturnier in Norderstedt an der Platte. In Schleswig-Holstein kämpften die Mädchen und Jungen an zwei Tagen, zuerst in jeweils acht Gruppen, um die Platzierungen.

Bei diesem hochkarätig besetzten Turnier waren gleich vier spielstarke Talente aus dem Tischtennis-Kreisverband Friesland mit dabei. Sofia Stefanska (TuS Horsten) hatte den Sprung dahin auch schon in der Vorsaison geschafft und damals den 29. Platz belegt. Die 14-jährige hinterließ diesmal einen noch stärkeren Eindruck.

In der Gruppe landete sie mit vier Siegen und einer Niederlage auf dem zweiten Rang. Sie unterlag lediglich der späteren Gesamtsiegerin Laura Kaim aus Hessen. In der Zwischenrunde ließ die 14-Jährige zwei Siege folgen, somit ging es in der Endrunde um die Plätze fünf bis acht. Mit einem Sieg und einer Niederlage sprang am Ende der starke sechste Platz heraus, gleichbedeutend mit der Fahrkarte zum Top-24-Bundesranglistenturnier am 24./25. November im bayrischen Dillingen.

Durch ihre starken Leistungen hatte auch Sofias Schwester Faustyna (TuS Horsten) eine Einladung zum Top-48-Turnier in Norderstedt erhalten. Als Zehnjährige war sie die mit Abstand jüngste Spielerin. In der Gruppe (0:5) sammelte Faustyna wichtige Erfahrungen. Zweimal hatte sie sich dabei sogar 2:0-Satzführungen erspielt, was jedoch noch nicht ganz reichen sollte, so gegen die spätere Vierte Anna Schüler (Schleswig-Holstein).

In der Zwischenrunde landete Faustyna Stefanska einen Fünfsatzerfolg und musste sich einmal in fünf Sätzen geschlagen geben. Letztlich belegte sie nach zwei weiteren Siegen Platz 41.

Bei den Schülern waren Mathis Kohne und Justus Lechtenbörger vom MTV Jever dabei. Der 14-jährige Mathis hatte mit zwei Fünfsatzniederlagen zunächst etwas glücklos agiert, so auch gegen den späteren Sechsten Tayler Fox (Hessen). Mit einer 2:3-Bilanz wurde der Jeveraner Gruppendritter. In der Zwischenrunde blieb er unbesiegt. Mit zwei weiteren Erfolgen in der Platzierungsrunde landete Kohne letztlich auf Rang 17. Das war gleichzeitig die Fahrkarte zum „Top 24“-Turnier nach Bayern.

Der 15-jährige Lechtenbörger hatte in der Vorsaison krankheitsbedingt passen müssen. In Norderstedt wurde er mit einer 3:2-Bilanz Gruppendritter. Mit einem Sieg und einer Niederlage in der Zwischenrunde ging es dann um die Plätze 21 bis 24. Mit zwei Erfolgen belegte er am Ende Rang 21 und darf nun auf einen Verfügungsplatz beim „Top 24“ hoffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.