• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Laura Gawenda gelingt erneut großer Wurf

11.05.2019

Jever Die Landesmeisterschaften der Sportkegler im Einzel waren für ein Trio der kleinen, aber feinen Abteilung des MTV Jever eine Reise wert – allen voran für Laura Gawenda. Sicherte sich die Jüngste im Bunde doch den Meistertitel bei den Juniorinnen (18 bis 23 Jahre).

Laura Gawenda hatte bei den Titelkämpfen in Uelzen wie ihre vier Konkurrentinnen aus Bremervörde, Burgdorf und Peine nur einen Durchgang zu bestreiten. Am Ende setzte sich die Marienstädterin mit bärenstarken 889 Holz die Krone als Landesmeisterin auf und qualifizierte sich zugleich für die nachfolgenden deutschen Meisterschaft in Kiel. Für Laura Gawenda ist dies bereits die zweite DM-Fahrkarte, denn mit ihrer Team-Partnerin Hella Tadken-Taddicken war sie im April bereits Landesmeisterin im Frauen-Doppel geworden.

Derweil hatte in Uelzen auch Hella Tadken-Taddicken auf ihr zweites DM-Ticket gehofft. Und im Vorlauf lief es für sie bei den Frauen A (ab 50 Jahre) auch ganz gut. Unter 18 Teilnehmerinnen aus Bremervörde, Cuxhaven, Nienburg, Nordenham, Oldenburg, Peine und Uelzen qualifizierte sie sich mit 930 Holz als Dritte für den Endlauf der besten zwölf Spielerinnen.

Während sich die besten Vier des Endlaufs für die deutsche Meisterschaft in dieser Altersklasse qualifizierten, musste die Jeveranerin am Ende mit 897 Holz und somit dem undankbaren fünften Platz vorlieb nehmen.

Derweil hatte die MTVerin Ingrid Fleischmann-Klose bei den Frauen B (ab 60 Jahre) gleich den Entscheidungslauf. Ihre elf Mitstreiterinnen kamen aus Aurich, Brookmerland/Emden, Cuxhaven, Lüneburg, Nienburg, Oldenburg, Peine, Sarstedt, Wolfsburg und Wriedel. Als Siebte mit 871 Holz schrammt auch Fleischmann-Klose knapp an der erhofften DM-Qualifikation vorbei. Denn nur die besten Fünf lösten in Uelzen die begehrte Fahrkarte.

Unterm Strich fällt die Bilanz aus friesischer Sicht nach den Landes-Titelkämpfen sehr gut aus. Wie in den Vorjahren vertreten zwei Sportlerinnen die Farben des MTV und der Stadt Jever bei den deutschen Meisterschaften (13. bis 16. Juni). Am Auftakttag der Titelkämpfe starten Hella Tadken-Taddicken und Laura Gawenda im Frauen-Doppel. Am 15. Juni zeigt Laura Gawenda ihr Können im Einzel. Bis dahin wird wieder ordentlich im „Leiners Landhotel“ in Sande trainiert.

„Das war wieder ein erfolgreicher Wettkampf auf Landesebene für uns“, freut sich Hella Tadken-Taddicken und ergänzt mit Blick auf ihren DM-Titel von 2016 bei den Frauen A: „Bei Kiel werden für mich persönlich sehr, sehr schöne Erinnerungen an das Einzel wach. Ja, drei Jahre ist mein größter Erfolg im Kegeln schon her. Aber ich weiß noch alles ganz genau, und ich werde auch noch sehr oft von Keglern auf die Siegerehrung angesprochen, weil ich nur geweint habe.“

Aber auch Laura Gawenda hat die Bahnen in Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt in guter Erinnerung. Schließlich wurde sie dort vor einigen Jahren deutsche Jugend-Vizemeisterin. Dennoch wolle man die Kugel im Doppel bei der DM in diesem Jahr „schön flachhalten“, betont Hella Tadken-Taddicken: „Das hat überhaupt nichts zu sagen, wir starten wieder bei Null. Wir werden aber unser Bestes geben!“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.