• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

FSV Jever bejubelt Futsal-Titelcoup

29.01.2019

Jever /Oldenburg Wer ein Torfestival erwartet hatte, wurde bei den ersten Futsal-Meisterschaften der Frauen in der Sporthalle Wechloy enttäuscht. Sieben Treffer in fünf Spielen reichten den Spielerinnen des FSV Jever am Sonntag, um die Premiere der Titelkämpfe im NFV-Kreis Jade-Weser-Hunte für sich zu entscheiden.

„Mit diesem tollen Erfolg hat keiner von uns gerechnet“, sagte FSV-Coach Lars Sommer, der das Kreisliga-Schlusslicht erst seit Dezember betreut: „Eigentlich wollten wir diese Meisterschaften als Trainingseinheit für die zweite Saisonhälfte in der Feldrunde nutzen – umso überraschender, dass es so gut gelaufen ist.“

Frauen-Kreismeisterschaft

Turnier des NFV-Kreises Jade-Weser-Hunte in der Sporthalle Wechloy in Oldenburg  

Finalrundengruppe A FSV Jever - SG Friedrichsfehn/Edewechterdamm II 3:1, Krusenbuscher SV - Post SV II 3:0, FSV Jever - Krusenbuscher SV 0:0, Post SV II - SG Friedrichsfehn/Edewechterdamm II 0:1, SG Friedrichsfehn/Edewechterdamm II - Krusenbuscher SV 0:1, Post SV II - FSV Jever 0:1.  

1. Krusenbuscher SV3     4:0     7

2. FSV Jever3     4:1     7 3. SG FriEdA II3     2:4     3

4. Post SV II3     0:5     0

Finalrundengruppe B VfL Edewecht - VfL Wilhelmshaven 0:0, Schwarz-Weiß Oldenburg - Post SV 0:0, VfL Edewecht - Schwarz-Weiß Oldenburg 0:1, Post SV - VfL Wilhelmshaven 1:0, VfL Wilhelmshaven - Schwarz-Weiß Oldenburg 2:0, Post SV - VfL Edewecht 0:0.

1. Post SV3     1:0     5

2. VfL Wilhelmshaven3     2:1     4

3. SW Oldenburg3     1:2     4

4. VfL Edewecht3     0:1     2

Halbfinale Krusenbuscher SV - VfL Wilhelmshaven 0:1, FSV Jever - Post SV 1:0.

Spiel um Platz 7 Post SV II - VfL Edewecht 2:0.

Spiel um Platz 5 SG Friedrichsfehn/Edewechterdamm II - SW Oldenburg 1:0.

Spiel um Platz 3 Post SV - Krusenbuscher SV 1:0.

Finale FSV Jever - VfL Wilhelmshaven 2:0.

Zudem freuten sich die Jeverländerinnen, dass sie in Laura Arlt (4 Treffer) die beste Torschützin der Titelkämpfe sowie in Kira Eichler auch noch die beste Torhüterin stellten. Zum Erfolgsteam gehörten außerdem Laura Müller, Cora Matheis, Anna Stainbank, Natalie Gomoll und Anna-Lena Tammen. „Man hat gesehen, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Jetzt wollen wir das Selbstvertrauen in den Abstiegskampf in der Rückrunde mitnehmen“, betonte Sommer.

Sein FSV-Team war mit einem 3:1-Erfolg gegen die SG Friedrichsfehn/Edewechterdamm II ins Turnier gestartet. Es folgte ein torloses Remis gegen den Krusenbuscher SV und ein 1:0-Sieg gegen den Post SV Oldenburg II.

„Jever war die beste Mannschaft dieses Turniers. Sie haben alle Gegner mit ihrer sehr durchdachten Taktik ausgespielt“, gratulierte Post-Trainer Olaf Seyen den Siegerinnen aus Friesland, die im Endspiel den VfL Wilhelmshaven 2:0 bezwungen hatten. Seyens Bezirksliga-Team musste wie Kreisligist Krusenbuscher SV die Titelhoffnungen im Halbfinale begraben. Post unterlag Jever 0:1, der KSV mit dem gleichen Ergebnis den Rivalinnen aus Wilhelmshaven.

Dabei hatte Post gegen Jever mehr vom Spiel gehabt, wurde aber zwei Minuten vor Schluss ausgekontert. „Ich bin mit der Leistung und dem Ergebnis meiner Mannschaft sehr zufrieden“, sagte Seyen.

Kollege Liam Wilson vom KSV haderte dagegen mit der Platzierung wie der Leistung seines Teams: „Wir hatten mit dem 3:0 gegen den Post SV II in der Vorrunde einen guten Start. Die Leistung aus dem Spiel konnten wir aber nicht mehr wiederholen.“ Nach der Führung von Wilhelmshaven hatte seine Mannschaft noch einige Ausgleichsmöglichkeiten, nutzte sie aber nicht.

Das Spiel um Platz drei wurde durch ein kurioses Eigentor entschieden. Bei einem Rückpass schlug die Torfrau des KSV über den Ball, der dann ins Netz trudelte. Die Krusenbuscherinnen hatten ihre Vorrundengruppe als Erste vor dem Team aus Jever beendet. Dem Sieg gegen Post II (verlor auch die beiden anderen Spiele) folgten besagtes 0:0 gegen den FSV und ein 1:0 gegen die SG Friedrichsfehn/Edewechterdamm II.

In der zweiten Gruppe hatten vor den beiden letzten Spielen noch alle vier Teams die Chance aufs Halbfinale. Die erste Mannschaft von Post war mit einem 0:0 gegen Kreisligist SW Oldenburg gestartet. Nach einem 1:0 gegen Wilhelmshaven reichte ein weiteres torloses Remis gegen Edewecht für Rang eins.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.