• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Friesische Mannschaften starten erfolgreich ins neue Sportjahr

16.01.2019

Jever /Sande Einen guten Start ins neue Jahr haben die Tischtennisspieler des MTV Jever II in der Verbandsliga sowie des TuS Sande in der Landesliga erwischt. Jevers Zweite besiegte die TSG Dissen mit 9:2 und holte gegen den VfL Westercelle ein 8:8. Sande baute die Tabellen-Führung mit einem 9:5 beim TV Dinklage aus.

MTV Jever II - TSG Dissen 9:2. Zwei Partien an einem Tag – da lohnte sich für Jevers Spitzenspieler Rastsislaw Zhadzko die Anreise. Dafür musste der MTV auf den erkrankten Bennet Robben und auf Malte Stickel verzichten, der vermutlich gar nicht mehr spielen wird. Im Doppel war es noch knapp, die 2:1-Führung besorgten Andreas Fries und Hendrik Hicken mit einem 14:12 im fünften Satz gegen Jan Hendrik Gessat/Janis Redeker. Im Einzel musste sich aber nur Volker Haltermann Frank Wehrkamp-Lemke geschlagen geben.

Bestnoten verdiente sich der 14-jährige Mathis Kohne mit deutlichen Siegen gegen Lutz Heitz und Jannis Lippold. „Mathis hat schon jetzt absolut das Niveau für das obere Paarkreuz“, erklärte Malte Stickel beeindruckt.

Für den MTV II punkteten: Kohne/Haltermann, Fries/Hicken, Zhadzko (2), Kohne (2), Lechtenbörger, Fries, Hicken.

MTV Jever II - VfL Westercelle 8:8. Gegen den Tabellendritten gab es anschließend noch einen Bonuspunkt im Abstiegskampf. Die Gäste mussten ihre Nummer vier Jannik Weber ersetzen, für die MTV-Reserve spielte nun statt Haltermann Carsten Nagel. Der MTV ging sogar mit 5:1 in Führung. Zhadzko und Kohne bezwangen Andres Oetken und Lukas Brinkop, die bis dahin zusammen nur sieben Niederlagen kassiert hatten.

Die Gäste zeigten dann aber ihre Klasse und glichen auf 7:7 aus. Nagel erkämpfte sich gegen Ersatzmann Chek-Hien Loi in fünf Sätzen die 8:7-Führung, sodass Jever trotz Niederlage im Enddoppel nicht mit leeren Händen da stand. Es punkteten: Zhadzko/Lechtenbörger, Fries/Hicken, Zhadzko, Kohne, Lechtenbörger (2), Hicken, Nagel.

TV Dinklage - TuS Sande 5:9. Bei den im Abstiegskampf steckenden Dinklagern machte Sandes oberes Paarkreuz mit vier Siegen den Unterschied aus. „Wir haben nicht unbedingt überzeugt“, gab Kapitän Sebastian Fengler zu, freute sich aber doch über zwei wichtige Punkte.

Für Hendrik Biele sprang sein Bruder Hannes ein. Obwohl die Sander nach 1:2 in den Doppeln die ersten drei Einzel gewannen, konnten sie sich nicht absetzen und gingen gar mit einem 4:5-Rückstand in die zweite Einzelrunde. Unter anderem, weil Henning Hartmann gegen Nikolas Dettmer bei 2:1-Satzführung ein 7:0 nicht nach Hause bringen konnte. In der zweiten Runde aber lief es besser, vor allem in den fünften Sätzen. Fünf Siege in Folge, drei davon mit 3:2, brachten den 9:5- Erfolg. Für Sande punkteten: Lindner/Meinen, Fengler (2), Lindner (2), Hartmann, Black (2), Meinen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.