• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

MTV Jever steht vor wegweisenden Begegnungen

27.10.2018

Jever /Sande Am Wochenende sind drei höherklassig agierende Tischtennisteams aus Friesland im Einsatz. Gerade für Oberligist MTV Jever markiert der anstehende Doppelspieltag eine Standortbestimmung.

Männer: Oberliga

Der aktuelle Tabellensiebte aus Jever (2:2 Punkte) steht laut Pressesprecher Malte Stickel möglicherweise vor „wegweisenden Partien.“ So stehen im Rahmen eines Doppelspieltages die Begegnungen bei Tabellenführer MTV Eintracht Bledeln (diesen Samstag, 18 Uhr) sowie einen Tag später bei Schlusslicht MTV Wolfenbüttel (14 Uhr) auf dem Programm.

„Gerade Bledeln dürfte nur schwer zu knacken sein“, weiß Stickel. Nachdem sich der Vorjahresdritte durch den Ex-MTVer Lars Beismann vom Regionalligisten SV Bolzum nochmals erheblich verstärkt hat, steuert das Sextett mit bereits 8:0 Punkten einen Start-Ziel-Sieg in der Oberliga an – der Regionalligaaufstieg ist auch erklärtes Ziel. „Wir tun gut daran, hier die Rolle des Außenseiters anzunehmen – eine Rolle, die Florian Laskowski und Co. durchaus gefällt“, erklärt Stickel.

Am Sonntag folgt das Match beim MTV Wolfenbüttel, der nach drei Spielen noch keinen Zähler auf der Habenseite verbuchen durfte. Dabei ist die erfahrene Mannschaft eingespielt, doppelstark und stellt vor allem in Abwehr-Ass Sven Arnhardt, Allrounder Florian Haux oder dem gut aufgelegten „Vierer“ Klaus-Peter Specht gute Einzelspieler.

Stickel: „Unsere Topspieler Gintautas Juchna und Adrian Dugiel sind derweil noch stärker einzuschätzen als Arnhardt und Haux – ihre Siege sollen uns in Wolfenbüttel auf die Siegerstraße bringen.“ Sofern der Abstand zu den hinteren Tabellenplätzen nicht kleiner werden soll, ist ein Sieg beim Team aus dem Südosten Niedersachsens schon Pflicht. Mit einem „Break“ bei der Kür in Bledeln könnte sich Jever sogar nach oben orientieren.

Die Mission Wiederaufstieg ist in vollem Gange. Der TuS Sande um Kapitän Sebastian Fengler ist als einziges Team in der Landesliga noch ungeschlagen und will sich diese weiße Weste auch beim Auswärtsspiel gegen den SV Wissingen bewahren. Beginn ist an diesem Samstagabend um 18 Uhr.

Der Gastgeber aus dem Osnabrücker Landkreis kämpft in dieser Saison gegen den Abstieg und ergatterte sich erst am vergangenen Spieltag seinen ersten Saisonzähler durch eine 8:8-Remis in Dinklage. Der TuS Sande geht als Favorit in diese Begegnung, wird jedoch auf Fengler selbst verzichten müssen, der aus privaten Gründen diesmal nicht an die Tische treten kann. „Wir werden aber wieder auf Oliver Lindner zurückgreifen und gehen auch deshalb optimistisch in diese Begegnung“, erklärt Fengler.

Frauen: Verbandsliga

Am vergangenen Wochenende kassierte die erfolgsverwöhnte Truppe vom TuS Sande II nach einer gefühlten Ewigkeit (Landesliga-Zeit inklusive) mal wieder eine Niederlage. Bei Werder Bremen verlor das Quartett um Martina Krieger mit 5:8, obwohl Topakteurin Renska Rohlfs eine individuelle Galavorstellung ablieferte. Tischtennis ist jedoch ein Mannschaftssport, daher sind nun am Sonntag um 12 Uhr alle TuS-Spielerinnen gefordert, wenn die Auswärtspartie bei Dauer-Rivale Hundsmühler TV ansteht.

Sowohl der HTV als auch Sande II sind in die Verbandsliga aufgestiegen und haben sich den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt. Der Ausgang dieser Partie ist schwer zu prognostizieren. Zuletzt (noch in der Landesliga) gab es in einem epischen Aufeinandertreffen beider Teams einen knappen Sieg für den TuS.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.