• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Spitzenreiter für Sande II Nummer zu groß

23.01.2019

Jever /Sande Große Überraschungen sind ausgeblieben in den höherklassigen Tischtennis-Spielen des Wochenendes. Die Frauen des TuS Sande II konnten gegen den Verbandsliga-Tabellenführer SV Bawinkel ihren Hinrunden-Coup nicht wiederholen und unterlagen mit 5:8. In der Landesliga der Männer setzte sich Spitzenreiter Sande bei Quitt Ankum mit 9:1 durch. Und der MTV Jever III musste sich Schwarz-Weiß Oldenburg II mit 4:9 geschlagen geben, erkämpfte sich aber ein 8:8 gegen den TSV Venne.

  Männer: Landesliga

Gegen die auswärtsschwachen Oldenburger hatte sich der MTV Jever III mehr erhofft. „Unsere Mannschaft hat alles versucht, aber nichts lief“, erklärte Tobias Masemann. Die Gäste zeigten sich gut vorbereitet und hatten, anders als in der Hinrunde, zuletzt auch mit Plastikbällen trainiert. Nach einem schwachen 1:4-Start kam Jever nicht mehr in Schlagdistanz, auch wenn Abdulhadi Dukhan gegen Heinrich Enneking nach 0:2 und 7:10 im dritten Satz noch gewinnen konnte.

Für den MTV III punkteten: Lessenich/Dukhan, Lessenich, Dukhan, Hicken.

Gegen den TSV Venne kam Jever am nächsten Tag zu einem 8:8. „Die scheinen uns zu liegen“, meinte Masemann. Wie beim Hinrunden-Sieg machte der MTV aus einem 4:7 eine 8:7-Führung. Mitentscheidend dafür war die 4:1-Bilanz in den Fünfsatzspielen. Das Doppel von Lessenich/Dukhan gegen Michael Kühne/Alexander Dermer ging dann aber deutlich verloren. „In den Doppeln müssen wir uns etwas überlegen“, erklärte Masemann angesichts einer mageren 2:5-Bilanz am Wochenende.

Für dem MTV III punkteten: Hicken/Haltermann, Hicken (2), Halterman (2), Rieken (2), Rudolph.

Wie in der Hinrunde hatte der TuS Sande keine Probleme mit dem mit Materialspielern gespickten Tabellenletzten. Beim 9:1-Sieg in Ankum musste sich lediglich Frank Black dem mit Kurznoppe auf der Vorhand agierenden Markus Küthe geschlagen geben. In zwei Stunden Spielzeit gab Sande ansonsten nur noch zwei Sätze ab.

Für den TuS punkteten: Fengler/Black. Lindner/Hannes Biele, Hartmann/Lukas Meinen, Fengler (2), Lindner, Hartmann, Lukas Meinen, Hannes Biele.

  Frauen: Verbandsliga

„Schade, Bawinkel war ein Quäntchen besser“, meinte Martina Krieger. Beide Doppel gingen an die Gäste, diesem Rückstand lief Sande immer hinterher. 4:6 stand es vor der letzten Einzelrunde, Renska Rohlfs und Heidi Xu hatten jeweils gegen Claudia Meer gewonnen, Stefanie Gichtbrock und Martina Krieger jeweils gegen Andrea Trepohl. Ärgerlich: Gegen Nina Längert hatten Rohlfs und Xu die beiden einzigen Fünfsatzspiele verloren. In der letzten Runde brachte Bawinkel den 8:5-Sieg sicher nach Hause.

Für den TuS Sande II punkteten: Rohlfs (2), Xu, Gichtbrock, Krieger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.