• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

HG-Allstars düpieren HSG Emden mit 42:19

24.09.2018

Jever /Schortens Die einen ärgerten sich über die nächste hohe Niederlage, die anderen freuten sich über den nächsten Kantersieg. Die Gefühlswelten bei den Spielern der beiden Landesklassen-Handballteams der HG Jever/Schortens konnte erneut unterschiedlicher nicht sein.

HG Jever/Schortens - SG Friedrichfehn/Petersfehn 24:38 (10:19). Auch die zehn Treffer von Tim Arends und die sieben Tore von Lennart Berger konnten die deftige Heimpleite der nur mit sieben Spielern angetretenen Hausherren nicht verhindern. Das Team des Trainerduos Michael Schmidt/Henning Cassens war schon zur Pause gegen die mit 14 Mann angetretenen Ammerländer über 4:5 (10.), 8:9 (14.) und 10:13 (21.) vorentscheidend ins Hintertreffen geraten, weil in den letzten neun Minuten der ersten Hälfte nur noch die Gäste bei einem 6:0-Lauf trafen. Davon erholten sich die Jeverländer nicht mehr.

HSG Emden - HG Jever/Schortens II 19:42 (9:26). „Nachdem wir uns in der vergangenen Saison sehr schwer in Emden getan haben, war es diesmal vor allem in der ersten Hälfte eine top Leistung“, freute sich HG-Coach Christian Schmalz. Bereits in den ersten elf Minuten hatten seine HG-Allstars bei den überforderten Ostfriesen alles klar gemacht und führten 11:2.

Immer wieder scheiterten die Emder am 6:0-Abwehrbollwerk der Gäste mit Torwart Thomas Hilbinger, der nach 40 Minuten von Holger Eilts abgelöst wurde, dahinter. „Wir haben uns nach Ballgewinnen oder Fehlwürfen der HSG immer wieder tadellos und schnell auf dem Weg nach vorne gemacht“, lobte Schmalz. „Auch nachdem ein Spieler der Gastgeber Kai Behrend leider mit beiden Fäusten voran im Gesicht erwischt hatte, ging es unaufhaltsam und unaufgeregt weiter – trotz einer dafür lediglich gegebenen Zwei-Minuten-Strafe.“ Ansonsten habe das Schiedsrichter-Gespann einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Schmalz zollte all seinen Spielern, die sich durch diesen Kantersieg die Tabellenführung zurückeroberten, ein großes Lob: „Das war großartig in Sachen Einstellung und Umsetzung. Da kann man dann auch über die etwas fahrige Angriffsleistung von der 30. bis zur 45. hinwegsehen. Wir gehen jetzt hochzufrieden in die Spielpause bis zum 20. Oktober.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.