• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Handball: Jever/Schortens weiter ganz vorne

14.09.2010

FRIESLAND Varels „Dritte“ feiert den ersten Saisonsieg in der Weser-Ems-Liga. Moorsums Handballer unterliegen im Derby nur knapp.

TSV Ganderkesee- HG Jever-Schortens II 25:33. Der TSV Ganderkesee präsentierte in diesem Duell gegen den Spitzenreiter eine junge Mannschaft, die in der Abwehr recht gut stand. „Man merkte aber auch, dass die Mannschaft sich im Umbruch befindet“, erklärte HG-Betreuer Klaus-Peter Hoppe. Bis zur Pause hatte sich die HG bereits auf 15:10 abgesetzt. Der Sieg geriet nie in Gefahr, zumal HG-Keeper Hoppe mehrere TSV-Chancen vereitelte. Am Ende ein weiterer sicherer 33:25-Sieg der Schumacher-Schützlinge, der die Tabellenführung sichern half.

HG Jever-Schortens II: Hoppe im Tor, Mischke 1, Buschmann 5, Laurinat 2, Köhler 9, Wille, Pilz, Keib 2, Mehrens 2, Meyer 12, Busalski.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG STV VfL Wilhelmshaven – SG Moorsum 26:23. Die Moorsumer reisten als Außenseiter nach Wilhelmshaven, hatten sie doch etliche Ausfälle zu verzeichnen. Während viele nur die Höhe der Niederlage der SG diskutierten entwickelte sich ein packendes Derby. Beim Halbzeitpfiff verstummten bereits die Stimmen auf der Tribüne, denn die Moorsumer lagen „nur“ mit 9:11-Toren zurück. Über weite Strecken konnten sie die Begegnung ausgeglichen gestalten. Doch am Ende reichet es nicht ganz.

SG Moorsum: Voß im Tor, Thomas 2, Boom 7, Heinz 4, Meyer 1, Stallmann 4, Oschmann 1, Hohmann 3, Sickert 1, Klawohn.

HSG Varel III – HSG Delmenhorst II 31:29. Die Vareler konnten auf 16 Aktive zurückgreifen. Dadurch war Varel stets dominierend, zumal auch die beiden eingesetzten Torhüter Marcel Streithorst und Christian Diers für Sicherheit im Defensivbereich sorgten. Den 12:10-Pausenvorsprung bauten die Gastgeber Mitte der zweiten Halbzeit auf 19:15 aus. Gegen Ende der Partie schalteten die Koring-Schützlinge etwas zurück, so dass die Delmenhorster noch verkürzen konnten.

HSG Varel III: Streithorst, Diers im Tor, Fehners 6, Grimm 3, Redeker, Reuter 2, Wienert, Könighaus 7, Trenner, Krenzel 1, Michel 2, Pannenborg 4, Lohmann, Dupiczak (6).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.