• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Tischtennis: Jever Open lockt 68 Zweiermannschaften in die Halle

06.10.2017

Jever Mehr als zwölf Stunden ereignisreicher Tischtennis-Sport: das gibt es nur bei den Jever Open. 68 Zweiermannschaften nahmen an der bereits 15. Ausgabe dieses Tischtennis-Nachtturnieres des MTV Jever und des Betriebs- und Freizeitsportverbandes (BFSV) Küste teil. Am Morgen danach stand schließlich ein gemeinsames Frühstück sowie die Siegerehrung in den unterschiedlichen Klassen an.

Mangels Meldungen mussten die Leistungsklassen A,B und C zusammengelegt werden. Sebastian Kranitz (TTC Pirmasens) und Marcel Eberhahn (TTC Steinalben) zogen hierbei ins Finale ein und setzten sich gegen Christian Mesler und Malte Melchers vom MTV in einem spannenden und hochklassigen Match mit 2:1 durch. Die Dauergäste Tanja und Maurice Lorenz (BSG Vestische Straßenbahnen Herten) präsentierten sich in guter Form und holten Rang drei.

In der D-Klasse setzten sich Nils Konetzny (SC Hemmoor) und Thore Frenzel (TV Loxstedt) durch. In einem ansehnlichen Finale bezwangen sie Sascha Niegisch und Fynn Fabritz vom TSV Neustadt. Gisbert Kohlrautz und Mike Eitze (TSR Wilhelmshaven) erspielten sich die Bronzemedaille.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das wohl spektakulärste Finale lieferten sich aber Michael Voß und Andreas Bischoff (DJK Franz Sales Haus Essen) gegen Julia Tjarks (TuS Bloherfelde) und Jan Büsing (Eintracht Oldenburg). Gegen 7 Uhr morgens setzten sich schließlich die „Dauer-Sieger“ Voß/Bischoff knapp durch. Die Plätze drei und vier gingen an die Essener Teams Sebastian Kaminski und Mario Bock sowie Michael Horn und Tobias Ilardo.

Ein traditionell großes Feld wies erneut die Hobby- und Betriebssportklasse auf. 21 Mannschaften gingen hier an den Start. Den Titel holten sich Gordon Manteufel (BSG Gartenfreunde Bremen) und Thomas Gebbert. Daniel Job und Torge Rudolph (Heidmühler FC) erspielten sich den zweiten Platz. Tobias Franzus (SV Trauen-Oerrel) und Julina Grambow (SG Bomlitz-Lönsheide) landeten auf Rang drei. Michael Oltmanns und Christian Klöver (Eintracht Sengwarden) holten sich den vierten Platz. Der MTVer Hans-Jürgen Schroeter, der an der Seite seines Sohnes Nilsv das Turnier spielte, erkämpfte sich einen guten fünften Platz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.