• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

MTV Jever sichert Klassenerhalt aus eigener Kraft

17.04.2018

Jever Die beiden klassenhöchsten Männerteams des MTV Jever war zum Saisonabschluss zweimal aktiv.

Oberliga: MTV Jever hat vor allem durch einen 9:1-Kantersieg beim Tabellenzweiten Union Salzgitter den Klassenerhalt aus eigener Kraft realisiert. „Mit einem in der Höhe fast schon sensationellen Erdrutschsieg sicherten wir uns auch ohne Fabian Pfaffe (Zahn-OP) die nötigen Punkte zum Ligaverbleib“, bilanzierte MTV-Pressesprecher Malte Stickel. Er fügte hinzu: „Der verletzungsbedingte Ausfall von Salzgitters Nummer zwei Diego Egoechaga sowie der Verzicht des Polen-Duos Krzysztof Lubin und Grzegorz Felkel aufgrund eines internationalen Turniers dürfte unseren Konkurrenten um den Klassenerhalt fragwürdig erscheinen, spielte Florian Laskowski und Co. aber natürlich in die Karten.“

Zudem agierte der MTV unterm Strich gewohnt nervenstark und musste nur durch Christian Mesler, der gegen einen starken Marius Brinkmann unterlag, einen Gegenpunkt zulassen. Mathis Kohne zeigte bei seinem Oberliga-Debüt eine gute Leistung gegen Peter Scheer, ehe Jevers in der Rückrunde weiter ungeschlagener Spitzenmann Nicolas Burgos mit seinem zweiten Tagessieg den Deckel drauf machte.

Wesentlich enger ging es in der Sonntagspartie beim Tabellendritten Bledeln zu, ehe mit dem Gastgeber der Sieger feststand. Beim 5:9 gegen die dritte Kraft der Oberliga verdienten sich vor allem Burgos bei seiner Abschiedsvorstellung im MTV-Dress sowie Teamkapitän Florian Laskowski Bestnoten. Nach zunächst nur einem Doppelsieg – Burgos/Adrian Dugiel zogen nach 0:2-Satzrückstand gegen Robert Giebenrath/Schleinitz noch den Kopf aus der Schlinge – überzeugte Burgos mit zwei Vier-Satz-Siegen über Yannick Dohrmann. Er revanchierte sich damit für seine Hinspielniederlage. Auch gegen Hannes Rupp ließ der Chilene nichts anbrennen.

„Laskowski ist nach zwischenzeitlicher Verletzung passend zum Saisonfinale leistungsfähig wie eh und je und setzte sich sowohl gegen den angriffsstarken Tim Fricke als auch gegen seinen ehemaligen Teamkollegen Giebenrath durch“, erklärte Stickel. Zu mehr Einzelsiegen sollte es an diesem Tag aber nicht reichen.

Mit nunmehr 16:20 Zählern gehen die Friesen als Fünftplatzierter in die Sommerpause. Die Planungen für die neue Saison laufen schon. Während die Abgänge der beiden Topspieler Burgos und Dugiel zu den gewünschten Viertligisten noch nicht vollzogen werden konnten und deswegen ein Verbleib in Jever nicht ausgeschlossen werden sollte, meldet der MTV den ersten personellen Vollzug: Gintautas Juchna vom TSV Hagenburg wechselt zur neuen Saison nach Friesland.

Landesliga: Der MTV Jever II hat seine gute Saison mit zwei Abschluss-Erfolgen gekrönt. So folgte dem 9:2-Heimerfolg gegen Tabellennachbar Hundsmühler TV am selben Tag ein noch deutlicheres 9:1 gegen SV Molbergen. Mit 13 Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen belegen die Friesländer Platz drei im Klassement (28:8 Punkte) hinter SF Oesede II und dem direkten Aufsteiger Oldenburger TB. „Wir haben eine tolle Saison gespielt und sind glücklich und stolz, auf das, was wir erreicht haben“, bilanzierte Stickel, der sich selber ab der kommenden Saison eine Auszeit vom Wettkampfsport nehmen wird: „Es war menschlich wie sportlich ein tolles Jahr, zu Dank sind wir auch unseren Ersatzleuten verpflichtet, die nahezu regelmäßig Gewehr bei Fuß standen und uns unterstützt haben. Den Erfolg haben wir auch ihnen zu verdanken.“

Gegen den HTV ging Jever II nach den Doppeln mit 2:1 in Front. In den Einzeln war es nur Stickel, der Jürgen Jesse unterlag (0:3). Knapp über die Distanz von fünf Sätzen verliefen die Partien Bennet Robben (3:2 gegen Rene Clauß) sowie Tobias Masemann (3:2) gegen Cuong Nguyen – die übrigen Spiele gingen relativ deutlich an den MTV. Gegen Molbergen gab man nur fünf Sätze ab.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.