NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Tischtennis: MTV Jever zeigt Licht und Schatten

18.09.2018

Jever Licht und Schatten gab es am Wochenende zum Saisonstart von Tischtennis-Oberligist MTV Jever. Das Sextett um die neue Nummer eins Gintautas Juchna verlor zunächst vor Heimpublikum mit 7:9 gegen den SC Marklohe, ließ aber einen Tag später einen 9:1-Kantersieg gegen Aufsteiger Badenstedter SC folgen. „Es hätte mit etwas mehr Fortune ein Traumstart für uns werden können. Letztlich war der Auftakt aber immerhin grundsolide“, bilanzierte MTV-Pressesprecher Malte Stickel beide Partien: „Noch nicht wirklich rund lief die MTV-Maschine vor allem gegen Marklohe.“

Dieser Umstand zeigte sich bereits in den drei Eingangsdoppeln, da Jever aus dieser Disziplin lediglich einmal als Sieger hervorging. Nachdem Adrian Dugiel/Patrick Kohlrautz klar gegen Marklohes Spitzendoppel Florian Buch/Nikolai Marek verloren hatten und etwas überraschend auch Jevers neues Einserdoppel mit Juchna und Fabian Pfaffe gegen Niklas Matthias und Dennis Lau mit 2:3 den Kürzeren zog, mussten nun Janek Hinrichs/Florian Laskowski punkten. Mit starken Nerven ausgestattet, ließ sich das Duo von den kampf- und lautstarken Thilo Marschke/Andre Kamischke nicht einschüchtern, sondern schaltete nach fast schon vorentscheidendem Rückstand im fünften Satz noch rechtzeitig hoch, um mit 13:11 unter großem Jubel zu siegen.

In den Einzeln konnte sich kein Team absetzen. Gintautas Juchna, 42-jähriger Routinier aus Litauen, mit zahllosen auch internationalen Erfolgen, debütierte stark beim 3:0 gegen „Niko“ Marek, musste aber die Überlegenheit des SCM-Einsers Buch ebenso anerkennen wie Abwehr-Ass Dugiel. Immerhin je einen Zähler erkämpften auch Pfaffe und Laskowski gegen den regionalliga-erprobten Marschke. Nachdem Hinrichs mit seinem zweiten Sieg „gebreakt“ hatte, waren die Weichen zumindest auf Remis gestellt. Kohlrautz im letzten Einzel des Tages sowie Juchna/Pfaffe im Schlussdoppel blieben jedoch glück- und erfolglos.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Umso besser lief es dafür in der Sonntagspartie gegen den Badenstedter SC. Beim 9:1-Kantersieg der MTVer schrammte der Liga-Neuling aus Hannover nur knapp an der Höchststrafe vorbei. Gleich drei Doppelerfolge brachten früh die klare Führung, die bis auf 8:0 ausgebaut wurde, ehe Kohlrautz den Badenstedter Ehrenpunkt zulassen musste.

Zuvor hatten Dugiel, Pfaffe und Laskowski nach Fehlstarts noch gepunktet. Gerade Jevers Teamkapitän Laskowski musste sich gegen den unbequemen Salim enorm strecken, um nach 0:2-Satzrückstand noch als Sieger vom Tisch zu gehen. Einen ganz starken Eindruck hinterließ erneut Hinrichs, der gegen Andrej Paskalev nie in Gefahr geriet, auch nur einen Satz zu verlieren.

Den Gesamtsieg besorgte schließlich standesgemäß Jevers Topspieler Juchna, der im letzten Einzel der Partie gegen den 17-jährigen Michael Khan Orhan seine ganze Routine in die Waagschale werfen musste, um in der Verlängerung des Finaldurchganges noch den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.