• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

MTV-Jungen drehen 2:3-Rückstand in 8:3-Sieg um

12.09.2019

Jever Mit zwei Siegen binnen 24 Stunden haben die Tischtennis-Jungen des MTV Jever ihre Tabellenführung in der Niedersachsenliga ausgebaut. Das „Friesen-Power-Team“ setzte sich zunächst auswärts mit 8:3 beim TSV Riemsloh durch und ließ tags darauf einen 8:1-Heimsieg gegen SCW Göttingen folgen

Zwar hatte der Titelfavorit gegen zwei Gegner, die eher in der unteren Tabellenhälfte erwartet werden, vier Punkte durchaus eingeplant. „Doch gerade die Fahrt nach Riemloh ins Osnabrücker Umland wurde mit gemischten Gefühlen angetreten“, verriet Abteilungsleiter Thorsten Hinrichs.

Grund: „Das Rotationsprinzip und Ziel, auch weitere Spieler an die Niedersachsenliga heranzuführen, hatten dazu geführt, dass aus der Stammtruppe Bennet Robben, Janto Rohlfs und Erik Mast eingesetzt wurden, das Team wurde zum Quartett durch den erst zwölfjährigen Johannes Inden, der zu seinem ersten Einsatz in der Niedersachsenliga kam.“

Der Start beim Aufsteiger aus Weser-Ems war dann sehr holprig. Zu Beginn konnten in den Doppeln nur Robben/Inden punkten. Auch im oberen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt: Robben behielt gegen „Abwehrkünstler“ Severi mit 3:1 die Oberhand, während Rohlfs mit 15:17 im Entscheidungssatz gegen Rabbe unterlag. Als dann noch Inden trotz guten Spiels mit 1:3 unterlag, war der MTV mit 2:3 ins Hintertreffen gelangt – und die Gastgeber witterten ihre Chance.

Aber das Team aus Jever zeichnete einmal mehr aus, dass es noch zulegen konnte und sich auch darauf besann, etwas weniger zu hadern: Nacheinander gewannen Mast (2), Robben und Rohlfs mehr oder weniger deutlich und drehten das Match zum 6:3 für die Gäste. Inden hatte dann seinen großen Auftritt, denn mit einem sehr abgeklärten Spiel sorgte er mit einem 3:1 gegen Lohkemper für die Vorentscheidung. Robben stellte mit einem 3:0 das Endergebnis her – und der MTV hatte aus einem 2:3 tatsächlich ein 8:3 gemacht.

Die Heimpremiere am gegen die tapferen Gäste aus Göttingen war dann schnell erzählt. Diesmal traten Justus Lechtenbörger, Hendrik Hicken, Janto Rohlfs und Erik Mast an, die erst beim Stand von 3:0 ihren ersten Satz verloren. In seiner zweiten Partie verlor Hicken nach hergestelltem Satzausgleich etwas den Faden und gönnte den Gästen somit den Ehrenpunkt. Aber zu mehr langte es nicht, sodass ein deutlicher 8:1-Heimsieg in 80 Minuten Spielzeit erreicht war.

Mit 8:0 Punkten hat der MTV Jever die Tabellenführung gefestigt. Erst am 4. Oktober geht es nun mit dem Nachholspiel beim Hundsmühler TV weiter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.