• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

MTV-Talente kehren mit zwei Medaillen zurück

24.08.2019

Jever Mit einer großen Portion „Friesen-Power“ ist ein Teil der Tischtennis-Jugend des MTV Jever an den Rhein gefahren. Am Ende erspielte sich die zehnköpfige Delegation in Düsseldorf bei den „Andro-Kids-Open“ bemerkenswerte Erfolge. Vor allem trumpften bei diesem größten Tischtennis-Jugendturnier Europas Hannah Detert als Siegerin bei den Mädchen des Jahrgangs 2006 sowie Bennet Robben mit Bronze bei den Jungen des Jahrgangs 2004 groß auf.

Erneut waren Mädchen und Jungen aus über 20 Ländern in Düsseldorf am Start. Mehr als 1300 Teilnehmer sorgten an über 80 Tischen für eine ganz besondere Atmosphäre. In den Doppelkonkurrenzen hielten sich die Kinder und Jugendlichen des MTV Jever noch zurück, denn Platz drei von Chris Leiner mit seinem zugelosten Partner Neukirchner (VSV Büchig) in der Trostrunde der Jungen 2007/2008 war die beste Platzierung. In den Hauptrunden erreichten Hannah Detert mit ihrer Partnerin und Hendrik Hicken/Bennet Robben jeweils das Viertelfinale und schrammten somit am Siegertreppchen vorbei.

Aber in den Einzeln klappte es dann mit dem erhofften Podestplatz: Hannah Detert war an Position zwei in einem guten Feld gesetzt, und die trainingsfleißige Kaderathletin setzte sich nach den Gruppenspielen im Achtel- und Viertelfinale gegen gute Gegnerinnen nervenstark in jeweils fünf Sätzen durch. Danach war der Knoten endgültig geplatzt: Gegen Cytacki (TTC Sugeental) und Breyer (TSV Schwarzenbek) gab sie jeweils keinen Satz ab und holte sich somit erstmals den begehrten Titel am Rhein.

Derweil spielte sich Bennet Robben in einem großen Teilnehmerfeld durch viele Runden, ehe er gegen Stefanidis als späteren Sieger im Halbfinale knapp im fünften Satz den Kürzeren zog. Dennoch ist die Bronzemedaille ein guter Trost und großer Erfolg.

Zudem erreichten im Einzel erstmals überhaupt in Düsseldorf alle MTVer die Hauptrunde. Bei den Jungen 2009 war in Matthias Kutzner ein Debütant dabei, der zurzeit seine ersten Turniererfahrungen nach guten Mini-Erfolgen sammelt. In beeindruckender Manier spielte er sich durch die Runden und war erst in der zweiten Hauptrunde zu stoppen, als er knapp im fünften Satz unterlag.

Angelina Lübben und Lisa Luong Thanh spielten sich bei den Mädchen des Jahrgangs 2008 jeweils gar bis in das Achtelfinale vor. Dabei schaltete Lübben sogar die sehr viel höher eingestufte Schröder (TTSG Sörgenloch) aus.

Ganz kurz vor dem Podest stand Alea Augustin, die bei den Frauen für den TuS Sande aufschlägt. Erst im Viertelfinale zog sie bei den älteren Mädchen des Jahrgangs 2003 den Kürzeren. Zufrieden kehrten auch Johannes Inden (Jg. 2007), Janto Rohlfs (Jg. 2005/ Zugang vom SuS Rechtsupweg) und Hendrick Hicken (Jg. 2003), die in der ersten bzw. dritten Hauptrunde ihrer Konkurrenzen scheiterten, nach Jever zurück.

Auch die MTV-Verantwortlichen Christiane Detert und Thorsten Hinrichs waren somit hoch zufrieden: „Beeindruckende Erfolge, eine gute Stimmung und auch die Tatsache, dass sich die Kids untereinander unterstützt haben, sind gute Grundlagen für die kommende Saison!“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.