• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Vater-Sohn-Duo holt zweiten Platz bei Nachtturnier

10.10.2018

Jever 60 Tischtennis-Mannschaften haben in Jever wieder um Pokale und Medaillen gekämpft. Denn die Verantwortlichen der Tischtennis-Abteilung des MTV Jever und des BFSV Küste riefen zum mittlerweile „16. Jever-Open Tischtennis-Nachtturnier“ für Zweiermannschaften auf.

„Auch wenn in diesem Jahr nur 60 Teams den Kampf um die begehrten Pokale und Medaillen aufnahmen, war das Flair des ,etwas anderen Turnieres’ überall spürbar“, freute sich MTV-Abteilungsleiter Thorsten Hinrichs. Traditionell werden beim Nachtturnier alle Plätze ausgespielt, es gibt somit also kein K.O.-System. „Dass darüber hinaus auch noch reine Hobby- und Betriebssportler in einer eigenen Klasse angesprochen werden, ist fast schon das Sahnehäubchen auf eine besondere Veranstaltung, die wiederum sehr gut vorbereitet war“, sagte Hinrichs und dankte als „Turniervater“ seinen vielen Helfern und vor allem dem Team der Cafeteria. „Sie haben sich die ganze Nacht um das leibliche Wohl der Tischtennis-Sportler gekümmert,“ würdigte Hinrichs ihren Einsatz. „Nicht unerwähnt bleiben darf in diesem Zusammenhang, dass sogar befreundete Ehepaare aus Sachsen-Anhalt und Brandenburg eigens für dieses Turnier anreisen, um das Turnier ehrenamtlich zu organisieren.“

Eine Besonderheit: Der „Turniervater“ griff in diesem Jahr erstmals selber zum Schläger und belegte mit Sohn Janek sogar den zweiten Platz in der A/B-Konkurrenz. Diese Turnierklasse wurde gemeinsam mit den C-Spielern (Ranglistenwert über 1550 Punkte) ausgespielt und von Marek Janssen, Fabian Pfaffe und Marian Jobmann (Hundsmühler TV/MTV Jever) gewonnen, die im Finale gegen Hinrichs/Hinrichs mit 2:1 die Oberhand behielten.

In der D-Klasse (bis 1550 Punkte) blieb der Titel in der Region, denn Gisbert Kohlrautz gewann an der Seite von Sebastian Matschei (TSR Wilhelmshaven) vor Nils Mogalle/Lennart Holweg (TSV Hachmühlen). Bei den E-Spielern (bis 1400 Punkte) war die wilhelmshavener-friesische Kombination Mike Eitze/Uwe Plötze (TSR Wilhelmshaven/TuS Zetel) siegreich. Zweiter wurden Rolf Gesthüsen/Timo Leppich (STV Wilhelmshaven). Die Stammgäste der BSG Vestische Straßenbahnen Herten, (seit 2003 dabei) feierten ihren Titel in der Hobby-/Betriebssport-Konkurrenz. Jürgen Becker/Lars Thomzig siegten hier vor Hans-Jürgen Schroeter/Nils Schroeter (MTV Jever/TV Preungesheim).

Ob das Turnier allerdings auch im kommenden Jahr eine Fortsetzung finden wird, ist noch ungewiss, denn Hinrichs sucht für die Organisation des Events noch einen Nachfolger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.