• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Jeveraner müssen „nachsitzen“

14.04.2009

FRIESLAND Saisonverlängerung für die Tischtennis-Regionalligamannschaft des MTV Jever: Nach Abschluss aller Punktspiele rutschten die Marienstädter noch auf den neunten Tabellenplatz ab. Dadurch müssen sie in der Relegation mit den Tabellenzweiten der Oberligen um den letzten freien Platz in der Regionalliga kämpfen.

Regionalliga, Männer: Ein Spiel stand noch in dieser Klasse aus: Der SV Friedrichsort, bislang auf Rang neun, musste seine Partie beim Hamburger SV nachholen. Da die Hamburger sich eine Woche zuvor durch den Heimsieg gegen den MTV Jever gerettet hatten, traten sie nicht in Bestbesetzung an. Die Folge war eine deutliche 2:9-Niederlage. Durch diesen Sieg schob sich der SV Friedrichsort noch auf Rang acht der Tabelle. SC Poppenbüttel (Oberliga Nord), CFC Hertha 06 Berlin (Oberliga Ost) und MTV Wolfenbüttel (Oberliga West) erreichten als Tabellenzweite die Relegationsrunde. Inzwischen verzichteten die Berliner und Wolfenbütteler auf ihre Teilnahme an den Aufstiegsspielen. Dadurch hat der Norddeutsche Tischtennisverband nur die Partie zwischen dem MTV und dem SC Poppenbüttel für den 9. Mai in Kaltenkirchen anzusetzen.

Bezirksliga, Männer: Der DSC Oldenburg II schob sich durch den 9:6-Heimsieg über den MTV Jever III auf den achten Tabellenplatz vor. Wenn dieser Platz auch am letzten Spieltag verteidigt werden kann, bestreiten die Huntestädter das Relegationsturnier mit den Tabellenzweiten der 2. Bezirksklassen Ammerland/Friesland/Wilhelmshaven sowie Wesermarsch/Oldenburg-Stadt.

2. Bezirksklasse, Männer: Der SV Gödens hatte sich vor seinem letzten Heimspiel gegen den TuS Ofen bereits in Sicherheit gebracht. Deshalb „schmerzte“ die 3:9-Heimniederlage nicht mehr. Alle drei Doppel verloren die Gödenser im fünften Satz. Bernd Schäfer (2) und Martin Würfel (1) schafften anschließend noch drei Einzelsiege.

1. Kreisklasse, Männer: Das mit Spannung erwartete Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten Vareler TB II und dem Tabellenführer Heidmühler FC I endete mit einem 9:5-Sieg der Vareler, die damit dem HFC die erste Saisonniederlage beibrachten. Spielentscheidend waren drei Doppelsiege der Vareler durch Wandscher/Fischbeck, van Ee/Brendes und Hinrichs/Müller. In den Einzeln siegten für den VTB II Thorsten Müller (2), Daniel Wandscher, Manuel Fischbeck, Mikael van Ee und Theodor Hinrichs (je 1). Für den HFC punkteten Frank Jakobs (2), Thorsten Helmerichs (2) und Günther Bruns. Trotz der Niederlage ging die Meisterschaft und der Kreisligadirektaufstieg an den Heidmühler FC I. Die Vareler können sich über die Relegation den Platz in der Kreisliga erkämpfen. Gegner wird der TV Neuenburg sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.