• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Tischtennis: Jungen von GG Roffhausen überragen

20.04.2017

Roffhausen Was für eine Saison: Mit dem Rekordergebnis von 36:0 Punkten und 161:19 Spielen haben sich die Jungen vom SV GG Roffhausen in beeindruckender Manier die Meisterschaft in der Kreisliga Friesland/Wesermarsch/Wilhelmshaven gesichert.

Nachdem in den vorherigen beiden Spielzeiten „nur“ die Vizemeisterschaft errungen werden konnte, ließen die Grün-Gelben in dieser Saison keinen Zweifel darüber aufkommen, wer Meister werden würde. Niklas Eickhoff, Danilo Lasch und Cedric Türkuyan hatten es trotzdem nicht einfach, da sie wegen eines Abgangs Dreiviertel der Saison ohne einen vierten Spieler bestreiten mussten. Aber das schweißte die verbliebenen drei Spieler unter Führung ihres Trainers Maximilian Striegl und von Manuela Striegl, Fachwartin Tischtennis, noch mehr zusammen.

Richtig eng und spannend wurde es im Spiel beim TuS Sillenstede (6:4). Ausgerechnet in dieser Spitzenpartie konnte der beste Akteur der Staffel, Niklas Eickhoff, nicht seine gewohnte Leistung abrufen und verlor seine beiden einzigen Einzel. Den Sieg rettete dann aber Cedric Türkuyan, der völlig überraschend den klar favorisierten Leon Martin (noch Schülerklasse) im allerletzten Spiel klar mit 3:0 Sätzen besiegte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Ich bin wahnsinnig stolz auf die in dieser Saison tolle und rekordverdächtige Leistung meiner Jungenmannschaft“, betonte Maximilian Striegl: „Auch wenn wir in dieser Saison einige personelle Schwierigkeiten hatten, war der Zusammenhalt in der Jungenmannschaft und im Trainerteam in dieser Spielzeit einfach großartig.“

Von den 18 in dieser Saison absolvierten Spielen gewannen die Roffhausener achtmal mit 10:0 und viermal mit 9:1 – auch das verdeutlicht die Überlegenheit des Trios. Da verwundert es auch nicht, dass in Niklas Eickhoff ein Spieler der Roffhausener an der Spitze der Einzelstatistik liegt. 51:2 Siege (Bilanzwert 12.659) blieben unübertroffen. Zweiter der Rangliste wurde in Danilo Lasch auch ein Spieler der Grün-Gelben. Niklas Eickhoff und Danilo Lasch bilden zudem unangefochten die Nummer eins der Doppelrangliste (18:0 Siege).

Der Dritte im Bunde, Cedric Türkuyan, befindet sich ebenfalls unter den besten zehn Einzelspielern der Kreisliga – auf dem achten Platz.

„Diese Saison war besonders geprägt von Teamgeist und vom gemeinsamen Zusammenhalt – etwas, was unsere Vereine in Schortens besonders auszeichnet“, betonte Striegl: „Ich freue mich schon sehr auf die neue Saison, wenn auch mit einer anderen Mannschaft.“ Grund: Die Jungenmannschaft wird aus Altersgründen ab der kommenden Saison bei den Männern von Grün-Gelb Roffhausen mitspielen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.