• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball: Kicker erfolgreich auf Torejagd

07.05.2015

Obenstrohe Spannenden Jugend-Fußball gab es beim „10. Raiba-Sommercup“ des TuS Obenstrohe und JFV Varel zu sehen. Unter der Regie von Mareike Frers waren zwölf E-Junioren-Teams sowie zehn F-Jugend-Mannschaften auf dem Sportplatz an der Plaggenkrugstraße angetreten. „Alles hat dank der vielen freiwilligen Helfer reibungslos geklappt“, freute sich Frers nach dem Turnierende.

Zum Auftakt hatten die E-Junioren ihr Können am Ball gezeigt. Nach der in drei Gruppen ausgespielten Vorrunde standen sich im ersten Halbfinale der FSV Jever und der FC Sedelsberg gegenüber. Dieses packende Spiel konnte erst im Neunmeter-Schießen entschieden werden, wobei am Ende die Sedelsberger knapp mit 4:3 die Nase vorn hatten. Im zweiten Halbfinale setzte sich der SC Borgfeld klar mit 4:0 gegen Frisia Wilhelmshaven durch.

Im spannenden Finale behielten die Borgfelder knapp mit 1:0 gegen Sedelsberg die Oberhand. Die Kiebitze aus Jever sicherten sich durch ein 1:0 gegen Frisia im kleinen Finale den dritten Platz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Klare Turnierfavoriten waren im Anschluss bei den F-Junioren die Jungs von TuS Obenstrohe I, die SG Frisia/Kickers Emden sowie die Kicker von Frisia Wilhelmshaven. „Alle drei Mannschaften konnten in der laufenden Saison schon einige Turniersiege feiern und bewegen sich spielerisch bereits auf einem hohen Niveau“, erläuterte Frers.

In der Vorrundengruppe A setzte sich Frisia (10 Punkte) vor den Lokalmatadoren des TuS Obenstrohe I (9) durch. Noch spannender war es in Gruppe B, in der wegen der Punktgleichheit zwischen drei Teams (alle 9) das Torverhältnis entscheiden musste. Dabei hatten die Talente des TuS Büppel (10:3 Tore) und TuS Obenstrohe II (8:2) knapp die Nase gegenüber der SG Emden (8:3) vorn.

Im ersten Halbfinale behielt der Nachwuchs von Frisia mit 3:0 die Oberhand über die Obenstroher F2-Jugend. „Die Wilhelmshavener waren hier einfach ein wenig bissiger und spritziger“, analysierte Frers. Derweil setzte sich Obenstrohe I im zweiten Halbfinale mit 3:1 gegen die Büppeler Talente durch.

Im Spiel um Platz drei zwischen Obenstrohe II und Büppel fiel die Entscheidung erst im Neunmeterschießen mit 3:1 für die etwas nervenstärkeren Gastgeber. Nach der regulären Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Im Finale wollten sich die Kicker des TuS Obenstrohe I gegen Frisia Wilhelmshaven unbedingt für die Niederlage im Gruppenspiel revanchieren. Das Vorhaben gelang: Die Lokalmatadore bejubelten am Ende einen verdienten 3:0-Sieg und freuten sich über den Siegerpokal.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.