• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Kleine Könner spielen an Platten groß auf

16.11.2016

Jever Bestens aufgelegt haben sich die friesischen Tischtennistalente bei der Bezirksmeisterschaft für Jugendlichen und Schüler in Jever gezeigt. Bei den Titelkämpfen unter der Regie von Turnierleiter Thorsten Hinrichs vom gastgebenden MTV Jever waren an zwei Tagen 290 Nachwuchshoffnungen an die Tische getreten. Jeweils die ersten vier der Altersklassen lösten das Ticket zur Landesmeisterschaft – darunter diverse Akteure des MTV Jever und TuS Horsten aus dem Kreisverband Friesland.

Begehrte Fahrkarte

So lösten Hannah Detert (MTV), Faustyna Stefanska (TuS) und Justus Lechtenbörger (MTV) gleich zweifach eine der begehrten Fahrkarten zur Landesebene. Je einmal gelang Heidi Xu (TuS) und Christian Mesler (MTV) dieses Kunststück. Aufgrund ihrer sportlichen Erfolge haben Sofia Stefanska (Schülerinnen A und B), Heidi Xu (Schülerinnen B) und Mathis Kohne (MTV/Schüler B), eine Nominierung für die Landestitelkämpfe erhalten.

Bei den C-Schülern sammelten Johannes Alexander Inden (MTV) und Lukas Kaiser (Heidmühler FC) Erfahrungen. Für Carlo Krausen (MTV) kam des Aus in der Hauptrunde, für Moritz Roos (MTV) im Achtelfinale. Carlo und Moritz schafften derweil im Doppel den Sprung ins Halbfinale.

Spannender Zweikampf

Bei den C-Schülerinnen gab es einen spannenden Zweikampf zwischen Hannah Detert (10) und Faustyna Stefanska (8). Im Endspiel setzte sich Erstere mit 3:1 durch. „Ich habe bislang immer gegen Faustyna gewonnen“, sagte die Jeveranerin nach Spielschluss und wurde von der Horsterin prompt mit ein Lächeln korrigiert: „Du hast auch schon mal gegen mich verloren.“ Im Doppel holte sich Hannah den Titel mit Emily Voltmann (SV Wissingen) vor Faustyna mit Linda Nickel (Elsflether TB).

Bei den A-Schülern schied Oliver Jürgens (MTV) in der Hauptrunde aus. Im Achtelfinale musste Erik Mast (TuS) die Segel streichen. Im Viertelfinale kam es zum spannenden Vereinsduell der beiden Neu-Jeveraner vom Niedersachsliga-Jungenteam des MTV: Dabei behielt Justus Lechtenbörger mit 3:1 die Oberhand gegen Mathis Kohne. Mit einem Fünf-Satz-Erfolg zog Justus sogar ins Finale ein, wo er jedoch Bennet Robben (Nüttermoor) den Vortritt lassen musste. Im Doppel schieden Lechtenbörger/Sören Dreier (SuS Rechtsupweg) sowie Thorsten Grimm (TuR Sengwarden)/Frederik Mast im Halbfinale aus.

Bei den A-Schülerinnen reichte es für Kerstin Göken (TuS) nicht für eine vordere Platzierung. Pech hatte Alea Augustin: Die Sanderin musste sich im Achtelfinale in zwei umkämpften Sätzen jeweils in der Verlängerung der späteren Siegerin Linn Hofmeister (Oldendorf) geschlagen geben. Heidi Xu (TuS) setzte sich im Halbfinale gegen Titelverteidigerin Katja Schneider (Elsflether TB) durch. Im Finale unterlag Xu dann Linn Hofmeister mit 0:3 und wurde Vizemeisterin. Die beiden Endspielgegnerinnen gewannen später die Doppelkonkurrenz.

In der männlichen Jugend zahlten Sebastian Kronberg und Erik Mast (beide TuS) noch Lehrgeld. Lospech hatte Janek Hinrichs (MTV), der im Viertelfinale seinem Teamkollegen Christian Mesler mit 0:3 unterlag. Im Finale zog Mesler dann gegen Heye Koepke (SW Oldenburg) mit 1:3 den Kürzeren. Janek Hinrichs und Heye Koepke durften sich im Anschluss über die Meisterschaft im Doppel freuen.

In der weiblichen Jugend schied Kerstin Göken (TuS) in der Hauptrunde aus. Im Viertelfinale kam das Aus für Annika Mast und Sofia Stefanska (beide TuS). Im Doppel unterlagen Mast/Göken im Viertelfinale Sofia Stefanska/Maira Janssen (SV Ochtersum). Letztere hatten im Halbfinale gegen die späteren Bezirksmeister Lea Kirchhoff/Lena Niekamp (beide Wissingen) das Nachsehen.

Dominante Spielweise

Bei den B-Schülern sammelten Emanuel Tiemann (TuS) sowie Keno Ristau und Jan Bomhauer (beide MTV) Erfahrungen. Im Viertelfinale schieden Melvin Twele (TuS) und Oliver Jürgens (MTV) aus. Seine Spielstärke unterstrich einmal mehr Justus Lechtenbörger. Der neue Bezirksmeister hatte in seinen sieben Partien nur im Endspiel gegen Sören Dreier (SuS Rechtsupweg) einen einzigen Satz abgeben müssen. Das Duo ließ sich danach den Sieg im Doppel nicht nehmen.

Bei den B-Schülerinnen schnupperte Mia-Sophie Kunze (MTV) wichtige Wettkampfluft. Deutlich besser lief es für die jungen Faustyna Stefanska und Hannah Detert. Letztere verlor erst im Halbfinale mit 0:3 gegen Carolin Willenborg (Spvg. Oldendorf). Im Finale musste dann Faustyna dieser spielstarken Oldendorferin den Vortritt lassen. Im Doppel schied Hannah mit Emily Hasenpatt (Wissingen) im Halbfinale gegen das spätere Siegerteam Carolin Willenborg/Nuria Brockfeld (Spvg. Oldendorf/Osnabrücker SC) aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.