• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Kreismeister lässt Hochsommer kalt

31.08.2016

Jever Das hatten sich die Organisatoren der Tischtennis-Kreismeisterschaft ganz anders vorgestellt: Zu den Individualmeisterschaften der beiden Kreisverbände Friesland und Wilhelmshaven fanden sich an den drei Tagen in Jever insgesamt nur 48 Aktive ein. Im Vorjahr waren es noch 110 Starter – somit gab es nun einen Rückgang um gleich 62 Spieler zu verzeichnen.

Die angebotene „offene Klasse“ wurde angesichts von nur sechs Anmeldungen nicht ausgespielt. Die meisten Sportler stellten der ausrichtende MTV Jever (16) sowie Eintracht Sengwarden (10).

Den Auftakt bei den Titelkämpfen bildeten die Senioren. Die zehn Teilnehmer spielten in einer Klasse Ü 50 nach dem Schweizer System. Nach dieser Rangliste folgte eine getrennte Wertung nach den Altersklassen.

Bei den Senioren 50 gab Sieger Alexander Resseguier (SG Cleverns-Sandel) nur einen Satz ab. Auf den Plätzen folgten Rolf Gesthüsen (STV Wilhelmshaven) und Hans Ahlers (SG Cleverns-Sandel). Resseguier gewann mit Ahlers auch die Doppelkonkurrenz. Kreismeister wurden in der Altersklassen-Wertung Rolf Gesthüsen (Ü 60), Alexander Resseguier (Ü 65), Horst Müller (STV Wilhelmshaven/Ü 70) und Roswitha Schran (MTV Jever/Ü 65).

22 Jugendliche und Schüler brachten sich bei der Kreismeisterschaft ein. Dabei spielten die vier Altersklassen – Jungen, Mädchen, Schüler und Schülerinnen A – zusammen in einer Klasse nach dem Schweizer System. Anschließend folgte eine getrennte Wertung.

In der Jungen-Klasse setzte sich Thorsten Grimm (Eintracht Sengwarden) vor Erik Mast (TuS Horsten) und Oliver Jürgens (MTV Jever) durch. Da diese drei Jungen altersmäßig noch A-Schüler sind, war dort die Reihenfolge identisch. Oliver Jürgens trat auch noch als B-Schüler an. In dieser Altersklasse setzte sich der Jeveraner vor den Vereinskameraden Keno Ristau und Jan Bomhauer durch. Bei den Schülern C stand Carlo Krause (MTV Jever) ganz oben auf dem Siegerpodest. Zweiter wurde Moritz Roos (MTV Jever) vor Lukas Kaiser (Heidmühler FC).

Die Mädchenwertung führte Alea Augustin (TuS Sande) vor Kerstin Göken (TuS Horsten) an. Die spielstarke Hannah Detert (MTV Jever) holte sich den Titel bei den Schülerinnen A vor den beiden Spielerinnen aus der Mädchenkonkurrenz. Die Siegerurkunde bei den Schülerinnen B nahm Mia-Sophie Kunze (MTV Jever) entgegen.

Im Jungen-Doppel ließen Erik Mast/Sebastian Kronberg vom TuS Horsten nichts liegen. Bei den C-Schülern behauptete sich das Doppel Carlo Krause/Moritz Roos (MTV Jever). Die besten Jugendlichen und Schüler haben sich zugleich für die Bezirksmeisterschaft am 12./13. November in Spelle qualifiziert. Vorab wurden einige spielstarke Akteure schon für die Bezirks-Titelkämpfe nominiert und brauchten sich in Jever nicht mehr extra zu qualifizieren.

Bei den Erwachsenen wurden drei Leistungsklassen ausgespielt, wobei die Frauen mit QTTR-Wert 0-1500 und „Männer 0-1350“ in der Leistungsklasse „Männer 0-1500“ mitspielten. In der ranghöchsten Klasse „Männer 0-1800“ blieb Ibrahim Caliskan (Olympia Wilhelmshaven) unbesiegt. Er gewann vor Rainer Grimm und Matthias Lengen (beide Sengwarden).

Bei den „Männern 0-1500“ behielt Christian Göken (TuS Horsten) eine weiße Weste. Über die Vizemeisterschaft freute sich Thorsten Menneke (Eintracht Sengwarden). Die Reihenfolge bei den „Männern 0-1350“ lautete Stefan Winter (STV Wilhelmshaven) vor Mario Giannone und Laurin Kressin (beide MTV Jever). Bei den „Frauen 0-1500“ gewann Julia Hillmer (STV Wilhelmshaven) vor ihrer Vereinskollegin Alissa Hera.

Bei den „Doppeln 0-1800“ holte sich Ibrahim Caliskan den zweiten Titel des Wochenendes – mit seinem Vereinskameraden Pascal Ettmann. Bei den „Doppeln 0-1500“ trumpften die Frauen Julia Hillmer/Alissa Hera auf. Trotz 1:2-Satzrückständen besiegten sie im Endspiel Christian Göken/Thorsten Mennecke.

Die Organisatoren des MTV Jever, Dieter Jürgens, Laurien Kressin, Christiane Detert und Dagmar Freese, brachten das Turnier gemeinsam mit Sportwart Thorsten Hinrichs und Jugendwart Joachim Biele vom Kreisverband Friesland reibungslos über die Bühne.

Als mögliche Hauptursache für die schwache Resonanz wurde das hochsommerliche Wetter genannt. „In der Vergangenheit wurde von den Vereinen der Wunsch geäußert, diese Veranstaltung vor die Punktspielsaison zu legen“, erklärte Jürgens. Die Zukunft könne so aussehen, dass man die Kreistitelkämpfe als Regionsmeisterschaft mit den Nachbarkreisen anbietet. „Das Ammerland hat bereits Interesse signalisiert.“


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/friesland/fotos 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.