• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Gerätturnen: Kreisturnwettkampf feiert Jubiläum mit Starterrekord

08.03.2013

Schortens Für den Kreisturnwettkampf an diesem Wochenende in der Heidmühler Sporthalle an der Beethovenstraße haben sich die Organisatoren des Turnkreises Friesland unter der Regie von Reinhard Milter, Kreisfachwart Gerätturnen, etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Schließlich wird der Wettkampf der Jungen bereits zum 25. Mal ausgetragen und der Wettkampf der Mädchen bereits zum 30. Mal.

So wird an beiden Wettkampftagen der Gerätevierkampf (Boden, Reck, Sprung und Barren) der friesländischen Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis 18 Jahren durch ein hochinteressantes Rahmenprogramm ergänzt. Zum Auftakt sind an diesem Sonnabend 32 Jungen aus vier friesländischen Vereinen gefordert. Nach der Hallenöffnung um 13 Uhr beginnt der Wettkampf der A- und S-Klasse um 14 Uhr. Dabei mussten die Leistungsturner des TuS Oestringen auf ihre Teilnahme verzichten, weil sie nur einen Tag später beim Landesfinale der Schülerliga in Vinnhorst bei Hannover gefordert sind.

Noch vor der Siegerehrung, bei der gegen 16.30 Uhr Pokale, Medaillen und Urkunden vergeben werden, zeigen Turner des MTV Wittmund gegen 16 Uhr eine Schauvorführung am Barren sowie auf dem Airtrack (großes Luftkissen).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Sonntag treten dann 195 Mädchen aus zehn Vereinen zum Kreisturnwettkampf an – so viele wie noch nie zuvor in der langen Geschichte dieses Wettstreits. Los geht es um 10 Uhr mit dem Wettkampf der S-Klasse. Noch vor der Siegerehrung um 13 Uhr zeigen um 12.30 Uhr zunächst 16 Sportakrobatinnen des TSR Olympia Wilhelmshaven ihr sechsminütiges Showprogramm, mit dem sie zuletzt die Zuschauer beim Feuerwerk der Turnkunst in Wilhelmshaven begeisterten.

Direkt im Anschluss folgt dann der mit Spannung erwartete Auftritt von Lina Philipp. Die 13-Jährige ist aus dem TV Langeoog hervorgegangen und wird seit Sommer 2010 von Landestrainerin Annette Lefebre im Leistungsstützpunkt Hannover trainiert. Die amtierende Landesmeisterin am Schwebebalken und im Mehrkampf, die davon träumt, einmal für die deutsche Nationalmannschaft turnen zu dürfen, zeigt in Heidmühle ihr bereits großes Können am Boden, Schwebebalken und Stufenbarren.

„Unsere ganz kleinen Turnerinnen werden große Augen machen, wenn sie das sehen. Für die Zehnjährigen und Älteren könnte der Auftritt ein Ansporn sein, so etwas vielleicht auch einmal zu schaffen“, erläutert Milter. „Lina hat sich hohe Ziele gesteckt und ist eine tolle Repräsentantin unserer Sportart.“

Um 14 Uhr folgt dann der Wettkampf der A-Klasse, der mit einer Vorführung der Airtrack-Mädchen des MTV Wittmund abgerundet wird, ehe um 17.10 Uhr die letzte Siegerehrung ansteht.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.