• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Straßenlauf: Läufer trotzen jeder Durststrecke

13.04.2011

SCHORTENS Die 32. Auflage des Schortenser Straßenlaufs hat alle Erwartungen voll erfüllt. Mehr als 600 Teilnehmer hatten für den zweiten Höhepunkt der „Öffentliche Laufserie 2011“ gemeldet. Die Starterinnen und Starter genossen das Sonnenwetter, auch wenn vor allem im Halbmarathon manche Teilnehmer eine kleine Durststrecke überstehen mussten.

„Wir haben in diesem Jahr die Sonne bestellt“, sagte der stellvertretende Landrat Olaf Lies mit einem Schmunzeln zu den Rahmenbedingungen der Veranstaltung der Leichtathletikabteilung des Heidmühler FC. Die intern als Ziel gesetzte Marke von 500 Teilnehmern konnte in diesem Jahr überschritten werden. Die Zahl aus dem Vorjahr wurde deutlich übertroffen.

Beim 10-Kilometer-Straßenlauf kamen 78 Frauen und 182 Männer ins Ziel. Die Bestmarke setzte in 35:51 Minuten Martin Gyöngyösi (die NWZ  berichtete) vom Lauftreff des Vareler TB, der mit elf Aktiven am Start war. Die beste Leistung für einen Verein aus dem Landkreis Friesland verbuchte bei den Frauen Petra Herke vom TuS Zetel, die sich in 49:20 Minuten den 14. Gesamtrang sicherte und ihre persönliche Bestzeit um eine Sekunde unterbot.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim Fünf-Kilometer-Volkslauf, bei dem insgesamt 103 Athleten ins Ziel kamen, erreichte Laura Henke vom Ausrichter in 23:55 Minuten den vierten Gesamtrang bei den Frauen. Bei den Männern kam der Heidmühler Sascha Dessi (16:49) als Zweiter knapp hinter Sieger Sören Otten (LG Wilhelmshaven, 16:46) ins Ziel. Dritter wurde Alexander Korzuschnik, Triathlet vom Vareler TB (17:50). Sein Bruder Patrick wurde Achter (19:44).

Beim Halbmarathon überquerten letztlich 100 Starter und 16 Starterinnen die Ziellinie. Die besten Platzierungen aus dem Landkreis verbuchten vom TuS Zetel Inse Kohlenberg, die in 1:51:44 Stunden direkt vor Vereinskollegin Anja Sarnow, die erstmals bei einem Kräftemessen über 21,1 Kilometer gestartet war, als Zweite ins Ziel kam, und Maik Raschke, der bei den Männern in 1:33:05 Stunden den achten Platz der Gesamtwertung belegte.

Insgesamt 24 Aktive des TuS Zetel genossen die hervorragenden Bedingungen beim Straßenlauf. „Bei noch kühlen Temperaturen hob sich die Sonne und sorgte für ideales Laufwetter“, meinte Maik Raschke, der bei der 33. Auflage im kommenden Jahr am 22. April sicherlich erneut wie zahllose andere Athletinnen und Athleten am Start sein wird.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.