• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Ausdauer: Lauf – Du hast noch drei Stunden

23.05.2016

Sande Zeit ist gar kein Problem: Ganz anders als bei sonstigen Läufen haben die Teilnehmer am Sander Sechs-Stunden-Lauf genügend Zeit. Nicht nur, um etwas zu trinken, sie können auch vom reichhaltigen Speisenangebot in Ruhe ihren Hunger stillen. Denn Erster wird nicht, wer am schnellsten läuft, sondern, der, der nach sechs Stunden die weiteste Strecke zurückgelegt hat.

Und das geht weit über das Übliche hinaus. Die Favoriten des Laufs haben entsprechende Leistungen vorzuweisen. Steffen Herke vom TuS Zetel läuft die Marathon-Strecke in weniger als drei Stunden. Thomas Eberhard hat den 24-Stunden-Lauf in Delmenhorst 2015 mit 210 Kilometern gewonnen. Und Peter Kaminski aus Emsdetten hat im vergangenen Jahr den Lauf in Sande mit 72,089 Kilometern Strecke gewonnen.

„Doch viele Läufer sind einfach dabei, um zu sehen, welche Strecke sie in den sechs Stunden schaffen können“, sagt Kathrin Schultze vom Organisationsteam. Der Sechs-Stunden-Lauf wird von der Sander Laufgruppe „Ultrafriesen“ und der Gemeinde gemeinsam organisiert. 1882 Meter hat eine Runde um den See. „Viele Läufer lassen es ruhig angehen. Das macht auch den Reiz dieses Laufs aus, dass man die Zeit so einteilen kann, wie es jedem gemäß ist“, weiß Kathrin Schultze.

Auch Staffeln sind am Start. Sie müssen ihren Staffelstab in der Wechselzone übergeben und ständig einen Läufer auf der Strecke haben.

Auch wegen des Rahmenprogramms und der schönen Strecke ist der Lauf, der inzwischen zum sechsten Mal stattfindet, in der Läuferszene zu einem Geheimtipp geworden. 74 Einzelläufer und 13 Staffeln liefen am Sonnabend ihre Runden um den See. Und wenn sie Pause machen, spielt „Time Spirit“ für sie auf – der Name bekommt beim Sechs-Stunden-Lauf eine ganz neue Bedeutung.

Mit den meisten Kilometern kam diesmal Steffen Herke vom TuS Zetel ins Ziel: Er lief 71,445 Kilometer. Vorjahreszweiter Ralf Uffenbrink vom Tus Wagenfeld war auch diesmal mit 67,103 Kilometern zweiter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.