• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Tennis: Lea Kunst nutzt Heimvorteil

05.03.2013

Varel Heimvorteil genutzt: Lea Kunst vom gastgebenden Tennisverein Varel hat am Wochenende beim Osterturnier die Konkurrenz bei den U-12-Juniorinnen gewonnen. Auch wenn die Lokalmatadorin das Finale kampflos gewann – ihre Gegnerin Milena Grodzky aus Berlin hatte sich beim Halbfinalerfolg eine Verletzung zugezogen und konnte zum Endspiel nicht mehr antreten –, war die Freude bei der jungen Varelerin über den Turniersieg groß.

Lea Kunst hatte sich am Sonnabend zunächst mit 6:1, 6:0 gegen Lina Brigant (Wardenburger TC) durchgesetzt. Im Halbfinale musste sie sich gegen die an Nummer zwei gesetzte Deike Schipper (SW Oldenburg) mächtig strecken, behielt aber mit 6:3, 0:6 und 10:6 knapp die Oberhand. Dagegen schied Paula Reiche vom TV Varel in der ersten Runde mit 0:6, 1:6 gegen Madeleine Netthöfel aus.

„Lea Kunst hat ihre Außenseiterchance genutzt“, freute sich Ulrich von Eßen, Turnierleiter und Vereinsvorsitzender des TV Varel, und zog ein positives Turnierfazit: „Zwei Spielerinnen sind extra aus Berlin angereist, um bei unserem Turnier DTB-Ranglistenpunkte zu erspielen. Alle Spiele waren fair und sind auf hohem Niveau verlaufen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den U-14-Junioren setzten sich die beiden Favoriten bis ins Endspiel durch. Jan Heine vom Oldenburger Tennisverein (OTeV) gewann das Finale in einem extrem spannendem Spiel mit 6:4, 6:4 gegen Kai Sachmerda (TV Ost Bremen). Derweil schied Johannes Heiken (TV Varel) in der ersten Runde mit 3:6, 2:6 gegen Alexander Ritter (OTeV) aus. Für Marc-Lennart Harms vom MTV Jever war im Halbfinale gegen den späteren Zweitplatzierten Sachmerda mit 1:6, 1:6 Endstation.

Ricardo Gelbke vom DTV Hannover beherrschte unterdessen die Konkurrenz der U-12-Junioren. Der Hannoveraner gefiel besonders durch seine gute Technik und ließ im Finale dem ungesetzten Fynn Krallmann (TC Falkenberg) beim 6:1, 6:0 keine Chance. Der einzige friesländische Teilnehmer in dieser Altersklasse schied trotz starker Gegenwehr in der ersten Runde aus. So unterlag Jonas Evers (MTV Jever) mit 6:3, 1:6 und 4:10 gegen Jonathan Böttner (Club zur Vahr).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.