• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Squash: Lokalmatador Marvin Stöhr feiert Stadtmeister-Titel

04.01.2016

Schortens Beim letzten Squash-Turnier des Jahres 2015 in Schortens wurde in der Fitness-World noch einmal kräftig hinter dem schwarzen Kautschukball hinterher gejagt. Neuer Schortenser Stadtmeister ist der Lokalmatador der Boast-Busters Jeverland, Marvin Stöhr, der im Finale in fünf Sätzen mit 11:7, 7:11, 12:10, 4:11 und 11:4 gegen den Hamburger David Junge gewann. Titelträger Stöhr tritt damit die Nachfolge von Andreas Schlingmann (Tespo Büttgen) an.

Mit 21 Teilnehmern waren mehr Squasher am Start als erwartet. Neben den einheimischen Boast-Busters Spielern traten auch Akteure aus Bassum, Hamburg, Hannover, Paderborn, Leer und Papenburg an. In der 1. Hauptrunde siegte Nico Lassowski mit 3:2 gegen Stefan Spieß (beide Boast-Busters Jeverland). Nach gutem Start musste sich Marko Badberg (BBJ) noch dem Hamburger Patrick Lehman mit 1:3 geschlagen geben. Im Viertelfinale ging der erfahrene Regionalligaspieler und an eins gesetzte Oliver Clausen (Hannover) gegen Lehmann über die volle Distanz und siegte glücklich mit 8:11, 11:4, 9:11, 11:9 und 13:11.

Desweiteren konnten David Junge (Hamburg), Konrad Meger (Paderborn) und Marvin Stöhr ins Halbfinale einziehen. Im ersten Halbfinale setzte sich Stöhr im Schnelldurchgang mit 3:0 gegen Meger durch. Im zweiten Semifinale siegte Junge dagegen nach drei sehr engen Sätzen gegen Clausen. Das Finale bot den Zuschauern zahlreiche spannende Rallyes und Unterhaltung pur. Doch am Ende behielt Stöhr in fünf Sätzen verdient die Oberhand.

In den weiteren Platzierungsspielen ging es hoch her. Auf dem Treppchen konnte sich Clausen platzieren. Rang fünf sicherte sich Lehmann durch ein kampfbetontes 3:2 über den Boast-Busters-Spieler Lassowski und einem 3:0 über dessen Vereinskamerad Jan Focken. Mit dem sechsten Platz war Focken der zweitbeste Jeverländer. Gleich dahinter setzte sich Lassowski als Siebter mit 3:2-Sätzen gegen den stark aufspielenden 15-jährigen Vereinskollegen Joke Ulrich durch. Ein starkes Turnier spielte auch Badberg und belohnte sich am Ende nach Siegen über Olaf Brandt (Bassum), Spieß und Niels Jürgens (Hamburg) mit Platz neun.

Im Spiel um Rang elf gewann Spieß nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 3:1 gegen Michael Springfeld (Papenburg). Dennis Nommensen (BBJ) wurde 14. In den Partien um die Plätze 17 bis 21 setzte sich der Papenburger Christian Wessels mit vier Siegen vor Mathias Urban (BBJ) und Michael Mäschig (Fitness-World) sowie den beiden Boast-Busters-Jugendspielern Malte Börner und Jan Luca Schneider (jüngster Teilnehmer mit 12 Jahren) durch.

Bereits am 10. Januar starten die Boast-Busters Jeverland in die Rückrunde. Das Oberligateam spielt in der heimischen Fitness-World gegen Tabellenführer SC Oldenburg und den Liga-Zweiten SC Achim-Baden. In der Landesliga treffen die Boast-Busters Jeverland II in Oldenburg auf den SC Oldenburg III und Primus RC Rüstersiel II.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.