• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Stammtisch: Männer pflegen offenes Wort

28.02.2012

HOHENKIRCHEN Sie treffen sich seit 50 Jahren zweimal im Jahr am ersten Sonntag und am Sonntag nach Fastnacht, um „Unebenheiten“ in ihren Dörfern zu diskutieren und Geselligkeit zu pflegen: Der Stammtisch „De Soliden“ besteht aus gestandenen Männern aus Hohenkirchen und Wiarden, die sich nach festen Regularien auf Plattdeutsch über Gott und die Welt austauschen.

Gegründet wurde der Stammtisch 1962 von den beiden Schreinern Siebelt Tammen (Hohenkirchen) und Gerd Meyer (Wiarden). Zu den Gründungsmitgliedern gehören Tjark Dütz und Herbert Meynen, die bis heute bei der neunköpfigen Runde dabei sind.

Unter Vorsitz der Präsiden Enno Meynen (Hohenkirchen) und Hans-Dieter Michelsen (Wiarden) trafen sich „De Soliden“ – Nicolaus Weyerts, Dietmar Bongers, Jonny Janssen, Johann Windels und Kurt Könitz sowie Tjark Dütz und Herbert Meynen am Sonntag zum Jubiläumsstammtisch im Dorfgemeinschaftshaus Hohenkirchen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Präsiden ehrten Meynen und Dütz – er führt seit fast 50 Jahren die Chronik – für 50 Jahre bei den „Soliden“ mit Urkunden. „Wo ist die Zeit geblieben?“ fragte Enno Meynen.

Kurt Könitz hatte zudem in Erinnerung an die beiden Gründungspräsiden, die „Holzwürmer“ Siebelt Tammen und Gerd Meyer, einen goldenen Hobel angefertigt, den er der Runde überreichte.

Nach Begrüßung und Fastnachtslied wird bei den „Soliden“ das Protokoll des letzten Treffens verlesen, danach „wird immer heiß diskutiert“, sagt Michelsen: In diesem Jahr war das neue Hohenkirchener Ärztehaus Thema. Gerüchten zufolge soll es im „Dorfkrug“ eröffnen – das stimmt zwar nicht, bot den Männern aber Gelegenheit zu treffenden Scherzen.

Jedes Mal kreist in der Runde auch der Knobelbecher, und zu Mittag gibt es „Essen auf Rädern“: In Hohenkirchen Beefsteak und in Wiarden Rouladen.

Den Namen „De Soliden“ hat sich nach der Gründung des Stammtischs übrigens Schornsteinfeger Willi Helmers ausgedacht. „Der Name passt – heute mehr als früher“, meint Jonny Janssen augenzwinkernd.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.