• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Mennhauser Männer beenden Saison als Dritte

08.08.2017

Mennhausen Am letzte Spieltag der Frauen-Oberliga und Männer-Gruppenliga hatten die beiden Teams des gastgebenden Golfclubs Wilhelmshaven-Friesland auf der heimischen Anlage in Mennhausen Heimvorteil.

Frauen, Oberliga: In der vierthöchsten Liga hat der Oldenburgische GC den Aufstieg in die Regionalliga perfekt gemacht. Zwei Teams konnten den Abstieg in die Landesliga nicht verhindern. Trotz Heimvorteils erwies sich die Oberliga als zu stark für die Frauen aus Mennhausen.

Eva Giesen spielte mit 89 Schlägen als einzige eine Runde unter 90. Claudia Ehling kam mit 97 und Heide Onken mit 99 Schlägen ins Clubhaus. Tanja Spiegelberg und Dagmar Schulze brauchten je 104 Schläge für den Par-72-Kurs. Maike Rietmann spielte eine 106, wobei das Ergebnis mit den meisten Schlägen in jedem Team gestrichen wird. Mit insgesamt 133 Schlägen über Par belegten die Gastgeberinnen den fünften Platz.

Meister Oldenburgischer GC belegte in der Tageswertung nur Rang zwei hinter dem GC Buchholz-Nordheide. Die Oldenburgerin Kimberley Sommer blieb mit der besten Runde von 75 nur drei Schläge über Platzstandard. Zweiter Absteiger neben dem Golfclub Wilhelmshaven-Friesland ist der GC St. Dionys.

Männer, Gruppenliga: In dieser Staffel spielen jeweils acht Golfer in einem Team. Nach dem fünften Platz am vorherigen Spieltag waren die Aufstiegsambitionen der Mennhauser Männer bereits dahin. Dennoch galt es, den Heimvorteil zu nutzen. Der reamateurisierte Janek Abels spielte mit 80 Schlägen die zweitbeste Runde des Tages. Auch Hans Möller zeigte wieder alte Form und kam mit einer 82 ins Clubhaus.

Der junge Frederic Garner und Mannschaftsführer Andreas Krzossa spielten jeweils eine gute 84. Niklas Krause mit 87 und Jens Eilers mit 89 Schlägen blieben ebenfalls unter 90. Holger Ehling benötigte genau 90 und Manuel Wilke 97 Schläge.

Für diesen Spieltag bedeutete das den zweiten Platz mit nur sechs Schlägen Rückstand hinter dem Bremer Club zur Vahr. In der Gesamttabelle belegten die Mennhauser den dritten Platz. Aufgestiegen ist der GC Bremer Schweiz.

Spielleiter Michael Hibbeler war mit dem reibungslosen Ablauf beider Wettbewerbe zufrieden: „Aufgrund der sehr guten Vorbereitung durch die Greenkeeper und den Sportwart gab es zu keinem Zeitpunkt Unstimmigkeiten bei der Regelauslegung.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.