• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Tischtennis: MTV II mit Sieg und Niederlage

27.09.2011

JEVER Gerade noch mal gut gegangen ist der Auftakt in die Landesliga für die Tischtennisspieler des MTV Jever II. Nach der 5:9-Niederlage beim Titelfavoriten Schwarz-Weiß Oldenburg gab es für das Sextett um Topspieler Stefanski Zbigniew einen Tag später dann Grund zur Freude. So besiegten die Marienstädter vor heimischer Kulisse Blau-Weiß Langförden II denkbar knapp mit 9:7 und feierten somit ihre ersten beiden Zähler in der noch jungen Saison.

„Wir haben prognostiziert, zwei Punkte aus dem Wochenende mitzunehmen. Das ist uns geglückt“, bilanzierte Abteilungsleiter Andre Pfaffe, der gleich zweimal als Ersatzmann ins Team gerückt war.

Bei beiden Partien waren die Jeveraner mit Hypotheken der Ersatzstellung belastet; in Oldenburg fehlten sogar drei nominelle Kräfte: Hier sprangen Andre Pfaffe samt Sohn Florian aus der Dritten sowie Timo Folkert aus der Fünften für Stefanski Zbigniew, Alexander Janssen und Philipp Meinen in die Bresche. Während Zbigniew und Meinen arbeitsbedingt fehlten, laborierte Janssen immer noch an einer Verletzung am Schlüsselbein. „In Bestbesetzung wäre gegen SWO definitiv mehr drin gewesen. Schön war dagegen, dass ich mit meinen beiden Söhnen in einem Team spielen durfte“, sagte Pfaffe stolz, dessen Sohn Fabian fest für die MTV-Reserve auf Punktejagd geht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Besser lief es für die Marienstädter dann in eigener Halle. Bis auf den verletzten Janssen, für den erneut Andre Pfaffe auflief, trat der MTV in Bestbesetzung an. Und siehe da: Die Heimbegegnung gegen Blau-Weiß Langförden ging mit 9:7 an die Friesländer, wenngleich die Partie über weite Strecken auf Augenhöhe ausgetragen wurde. „Es waren viele Fünfsatzspiele, und es ging immer hin und her. Das Glück, das uns gegen Oldenburg fehlte, haben wir gegen Langförden wiederbekommen“, erklärte Pfaffe mit besonderem Blick auf das End-Doppel, das am Ende des Tages den knappen Heimsieg des MTV-Teams perfekt machte. Björn Lessenich und Stefanski gewannen gegen Hoffmann und Bahns mit 11:5 im Finalsatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.