• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Tischtennis: MTV II zeigt Licht und Schatten

23.01.2013

Jever Licht und Schatten bei der Oberliga-Reserve des MTV Jever: Am Doppelspieltag hat das Verbandsliga-Sextett um Teamchef Thorsten Kleinert eine empfindliche 5:9-Heimpleite gegen den MTV Tostedt kassiert. Tags darauf kehrten die Marienstädter jedoch durch einen 9:4-Sieg über Eintracht Hittfeld in die Erfolgsspur zurück. Ungeachtet der einen Niederlage bleibt der MTV mit 17:5 Punkten Tabellenführer vor dem Zweitplatzierten aus Westercelle (15:7).

Fehlstart in Doppeln

In der Partie gegen Tostedt legten die Friesländer zunächst einen Fehlstart in den Doppeln hin. Außer des klaren 3:0-Sieges von Marek Janssen und Siarhei Afanasenka gegen Sebastian Fengler/Thomas Krüger brachte der MTV nichts Zählbares zustande. So verloren Kleinert nebst Sohn Daniel ebenso wie Ralf Boumann und Ersatzmann Julian Meißner mit 1:3.

Die anschließenden Einzel gestalteten sich bis zum 5:6 ausgeglichen. „Leider vergab ich dann zwei Matchbälle gegen Ralf Schweneker, und Daniel unterlag knapp in fünf Sätzen gegen Jens Möller-Lentvogt“, schildert Kleinert enttäuscht. Zwar hatte Meißner seine Begegnung gegen Ludewig bereits gewonnen, doch Boumann konnte am Nebentisch das Ruder gegen Fengler nicht mehr herumreißen, so dass Meißners Spiel nicht mehr gewertet wurde. Am Ende hieß es 5:9.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wesentlich besser lief es in der zweiten Heimpartie gegen Eintracht Hittfeld. Durch eine taktische Umstellung der Doppel konnte vom Start weg eine 2:1-Führung herausgespielt werden. Diese baute das obere Paarkreuz durch zwei Siege von Janssen und Afanasenka (jeweils 3:1) gegen Marc Engels und Anton Anton zum 4:1 aus, ehe Daniel Kleinert nach großem Kampf (1:3) gegen Andreas Raeder nur die Rolle des Gratulanten blieb.

Boumann überrascht

Siegreich indes war sein Vater Thorsten, der in fünf knappen Sätzen über Jan Ohling triumphierte und im Anschluss den ersten Rückrundenerfolg (3:1) von Teamkollege Boumann bestaunen durfte. In der Folge kassierte der MTV zwei Niederlagen in Serie, Ersatzmann Hans-Jürgen Steinau und Marek Janssen verloren ihre Einzel gegen Dominik Schwartdmann und Anton Anton. Zu mehr Gegenpunkten sollte es für die Hamburger aber nicht reichen. „Nach dem Sieg von Afanasenka war es Familie Kleinert vorbehalten, den Sieg in trockene Tücher zu bringen. Die Tabellenführung haben wir somit verteidigt“, zeigte sich der Teamchef am Ende zufrieden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.