• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Tischtennis: MTV Jever setzt auf großen Kampfgeist

01.07.2011

JEVER Mit „Friesen-Power“ in die Bundesliga: Nachdem der Spielplan des MTV Jever für die Saison in der 2. Tischtennis-Bundesliga vorgestellt wurde, ist die konkrete Trainingsplanung gestartet. Die Sommerpause ist kurz. Bereits Anfang August wird mit einer besonderen Vorbereitung und mehreren Trainingswochenenden begonnen, um gut gerüstet in die Saison starten zu können, in die der MTV als Außenseiter geht.

„Doch diese nicht vorhandene Chance wollen wir nutzen und zumindest zeigen, dass wir durchaus an besonderen Tagen auf Augenhöhe mit der einen oder anderen Mannschaft agieren können“, meint Fachvorstand André Pfaffe zu den Erwartungen. Das Team sei sich bewusst, dass das Ziel in der kommenden Saison klar ist: Durch Kampfgeist und intensives Training möglichst viele (Einzel-)Spiele gewinnen und den Zuschauern tollen Sport auf höchstem Niveau bieten, wobei bei normalem Saisonverlauf das Tabellenende nicht zu vermeiden sein wird.

Bange machen gilt nicht vor der übermächtigen Konkurrenz. TTC Jülich, SV Siek, Borussia Dortmund und Hertha BSC Berlin – um nur einige Gegner zu nennen – stellen Mannschaften mit etlichen Akteuren von internationalem Format. Auch im Umfeld des MTV ist eine gewisse Euphorie spürbar, so soll die Präsentation der Heimspiele weiter verbessert werden, es gibt einen Fanschal, und auch in fremder Halle wollen die Anhänger des MTV für gute Stimmung sorgen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bereits früh war klar, dass man mit nahezu unverändertem Team das „Abenteuer 2. Bundesliga“ angehen wird. So wird Lars Beismann durch Robert Giebenrath (bisher Torpedo Göttingen) ersetzt. Das Nachwuchstalent ist in der Punkterangliste des Tischtennis-Verbandes Niedersachsen auf Platz drei bei den Jugendlichen und Rang 42 bei den Männern platziert. Der ehrgeizige Neuzugang wird mit Kapitän Marco Tuve das mittlere Paarkreuz bilden, während an der Spitze weiterhin „Frontmann“ Jacek Wandachowicz diesmal mit Andy Petrescu agiert. Im unteren Paarkreuz treten Gerrit Meyer und Florian Laskowski an, der die ersten Trainingseinheiten nach seiner schweren Verletzung absolviert hat.

Am 28. August wartet in Hagen die Vorrunde des Deutschen Pokals, in der der MTV im Halbfinale auf den gastgebenden TTC Hagen trifft. Die Bundesliga-Saison startet 14 Tage später mit einem Auswärtsspiel beim SV Siek, der zum Kreis der Titelkandidaten zu zählen ist. Anschließend gibt es am 17./18. September gleich zwei Heimspiele an einem Wochenende, zunächst gegen Meisteranwärter Jülich, dann im Niedersachsen-Derby gegen Borsum.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.