• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

TISCHTENNIS-REGIONALLIGA: MTV kassiert bittere Niederlage

23.11.2009

JEVER Der MTV Jever I verlor sein Tischtennis-Regionalliga-Heimspiel gegen den TSV Schwarzenbeck mit 7:9-Punkten. Durch diesen Punktverlust droht ein weiteres Abrutschen in die Abstiegszone.

Eine Niederlage, die deshalb besonders schmerzt, weil sie vermeidbar war. Dabei begann die Partie ganz nach den Vorstellungen der Marienstädter. Das MTV-Spitzendoppel Wandachowicz/Kacerauskas sicherten den ersten Punkt. Nach drei Sätzen (11:8, 17:15, 11:6) waren Wegner/Köpp bezwungen. Zeimys/Laskowski schafften anschließend einen Fünf-Satz-Sieg über Skrobanek/Boeglin.

Der TSV Schwarzenbeck hatte zwischenzeitlich zum 4:4 ausgeglichen. An Nummer sechs spielte Patrick Smit aus der Landesligamannschaft der Marienstädter. Er sorgte für die erste richtige positive Überraschung: In fünf Sätzen kämpfte er Stephan Köpp nieder. 11:5, 6:11, 5:11, 12:10, 11:6 lauteten die Satzergebnisse. Dadurch gingen die Jeveraner mit einem 5:4-Vorsprung in den zweiten Einzeldurchgang.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im oberen Paarkreuz fegte Jacek Wandachowicz auch den TSV-Spitzenspieler Nicolai Popal in drei Sätzen von der Platte. Audrius Kacerauskas und Alexandru Petruscu kassierten dann leider Fünf-Satz-Niederlagen zum 6:6-Ausgleich. Kestutis Zeimys brachte die Marienstädter nochmals in Front. Er lag nach fünf Sätzen (11:9, 11:8, 7:11, 7:11, 11:5) vorn. Im unteren Paarkreuz gab es anschließend Niederlagen: Florian Laskowski verlor mit 1:3 und Patrick Smit mit 0:3. Dadurch hatten die Schwarzenbecker die Nase erstmals vorn (8:7).

Gespannt verfolgten die Zuschauer dann das Abschlussdoppel. Wandachowicz/Kacerauskas trafen auf Popal/Doran. Der erste Satz ging mit 3:11 verloren, der zweite wurde 11:9 gewonnen. Satz drei (7:11) und vier (4:11) gingen an die Gäste, die damit einen hartumkämpften 9:7-Sieg mitnahmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.