• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

OBERLIGA: MTV verpasst angestrebten Sieg

18.01.2010

JEVER Umgekehrte Vorzeichen für die Oberliga-Handballer des MTV Jever in der Rückrunde? Die angestrebte Wiederholung des Hinspielsieges gegen den Nachbarn HSG Wilhelmshaven gelang am Sonnabend in der Sporthalle Heppens vor großer Zuschauerkulisse nicht: Die Jadestädter setzten sich mit 28:25-Toren durch und nahmen so Revanche für die 25:31-Hinspielniederlage.

In der Hinrunde begannen die Marienstädter mit dem Sieg gegen die Wilhelmshavener und verloren anschließend bei der HSG Varel II. Diese Mannschaft stellt sich bereits an diesem Freitag um 20.15 Uhr in Jever vor. Wenigstens dann sollte der MTV zwei Pluspunkte erringen. MTV-Trainer Andreas Szwalkiewicz zeigte sich vor dem Anpfiff in der Sporthalle Heppens recht zuversichtlich.

Spannendes Spiel

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Er schätzte das Leistungsvermögen seiner Mannschaft so ein, dass dieses ausreicht, um gegen jede Mannschaft der Liga bestehen zu können. Die folgenden 60 spannenden Spielminuten bestätigten dies. Allerdings trafen die MTV-Akteure auf einen Gegner, der durch die nicht eingeplante Niederlage gegen die TSG Hatten-Sandkrug am letzten Wochenende unter Erfolgszwang stand. Die Hausherren wollten zurück an die Tabellenspitze. Durch die Ergebnisse der anderen Spitzenspiele gelang dies allerdings nicht. Neuer Tabellenführer ist der ATSV Habenhausen, der den TV Cloppenburg mit 31:29-Toren besiegen konnte. De TSG Hatten-Sandkrug verlor die Führung durch eine 28:31-Niederlage beim TV Grambke-Bremen.

Besserer Start

Sicherlich war letztlich der sich daraus ergebende Druck ausschlaggebend für den besseren Start der Rademacher-Schützlinge, die sich bis zur Pause eine 16:12-Führung erarbeitet hatten. Unter der umsichtigen Leitung der früheren Bundesliga-Schiedsrichter Kaiser/Kaiser stellten sich die Gäste im zweiten Durchgang besser auf die Spielweise der Hausherren ein. Die Niederlage konnten sie aber nicht verhindern, weil sie in den entscheidenden Phasen der Partie einen Strafwurf verwarfen (HSG-Keeper Albrecht parierte) und beim Stand von 22:23 einige Fehler im Angriff machten, die die Hausherren zur vorentscheidenden 26:22-Führung nutzten. In der 58. Min. beim Stand von 27:25 für die HSG hatten die Gäste nochmals die Chance zum Anschluss. Doch auch diese Möglichkeit wurde ausgelassen. Die Jadestädter nutzten dagegen im Gegenzug ihre Chance zum 28:25-Endstand. Henning Padeken war mit 13/5 Toren erneut der erfolgreichste Werfer bei den Jadestädtern. Tim Kieselhorst (7), Braun (4), Lehmann

(3) und Gronewold (1) warfen die weiteren siegbringenden Tore.

MTV Jever: Mario Peters, Adrian Janssen im Tor, Christian Brecht, Hero Dirks, Sören Krebst (9/4), Manuel Euler (1), Sebastian Pudelko, Markus Kuhnt (7), Andreas Szwalkiewicz (5), Jens Tammen (1), Gernot Lengert (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.