• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

SG Neuenburg/Dangastermoor feiert erlösenden ersten Saisonsieg

04.04.2018

Neuenburg Riesige Erleichterung bei der SG Neuenburg/Dangastermoor: Im 13. Saisonspiel haben die Landesliga-Fußballerinnen endlichen den Knoten durchschlagen und mit dem 1:0 (0:0) am Ostermontag gegen den VfL Oythe den langersehnten ersten Saisonsieg eingefahren. Der Rückstand aufs rettende Ufer beträgt für das Schlusslicht sieben Punkte. Schon am Karsamstag hatte das Team des Trainerduos Henning Röbke/Pit Hilbers trotz der 1:4 (0:2)-Heimniederlage gegen Spitzenreiter TSV Abbehausen zu überzeugen gewusst.

SG Neuenburg/Dangastermoor - TSV Abbehausen 1:4 (0:2). „Das war eine sehr ansprechende Leistung, bei der wir dem Tabellenführer alles abverlangt haben“, lobte Hilbers. Nachdem Torfrau Ann-Kathrin Seja mit einem Reflex den frühen Rückstand verhindert hatte (1.), entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, bei dem am Ende die individuelle Klasse einiger TSV-Spielerinnen den Ausschlag gab. Während bei den Gästen vor der Pause Samantha Müller (24.) und Chiara Böschen (44.) trafen, wurde ein Schuss von Neuenburgs Hella Schulte auf der Linie geklärt (25.).

„Nach dem Seitenwechsel haben wir richtig Pressing gespielt und den TSV in Bedrängnis gebracht“, analysierte Hilbers. Die dritte Chance zum Anschlusstreffer verwertete Jannina Bernau – 1:2 (62.). Die SG drückte danach auf den Ausgleich, wurde aber zweimal von den Gästen ausgekontert und kassierte so zwei weitere Gegentreffer von Böschen (66., 82.).

SG Neuenburg/Dangastermoor - VfL Oythe 1:0 (0:0). Schon vor dem Seitenwechsel hatten die SG-Frauen vier Großchancen auf dem Fuß, gingen im Abschluss aber leer aus. Bei der größten Möglichkeit zum Führungstreffer wurde der Ball aus fünf Metern frei stehend am VfL-Gehäuse vorbei geschossen.

Nach Wiederbeginn war zunächst Oythe am Drücker. In der 54. Minute hatten die Gastgeberinnen das Glück des Tüchtigen, als ein 18-Meter-Schuss von VfL-Torjägerin Carolin Schmedes vom einen Innenpfosten an den anderen des SG-Tores sprang und von dort aus geklärt wurde.

„Das war der Hallo-Wach-Moment für uns“, sagte Hilbers, dessen Team danach prompt wieder das Zepter übernahm und durch Verena Klockgether auf Zuspiel von Bernau das viel umjubelte Tor des Tages erzielte (76.). „Der Spaß am Fußball ist nun endgültig wieder da“, freute sich Hilbers: „Wir wollen jetzt noch so viele Punkte wie möglich holen.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.