• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Röbke-Elf verpasst Remis

30.04.2018

Neuenburg Und wöchentlich grüßt das Murmeltier bei den Landesliga-Fußballerinnen der SG Neuenburg/Dangastermoor. „Es ist so frustrierend“, sagte Coach Henning Röbke, nachdem sein auf dem letzten Platz rangierendes Team sich am Samstag auch beim favorisierten Tabellenfünften SG Timmel/Moormerland nicht für den großen Aufwand belohnt und mit 0:1 den Kürzeren gezogen hatte: „Die Mannschaft ackert, erarbeitet sich genügend Torchancen, die Murmel will nur leider nicht in das Tor. Auf diesem Niveau machen Details den Unterschied aus, und wir sind leider immer noch nicht so abgezockt, dass wir die gewünschten Ergebnisse auch mal einfahren.“

Kompakte Abwehr

Doch der Reihe nach: Zwar hatten die Gastgeberinnen mehr vom Spiel und ließen vereinzelt ihre spielerische Klasse aufblitzen – doch bliebe große Torchancen Mangelware. „Wir standen wiederum sehr kompakt, die Arbeit gegen den Ball war erneut vorzeigbar“, analysierte Röbke. So fiel das Tor des Tages nach einem ruhenden Ball, als Kim Ammermann mit einem strammen Schuss nach einem Freistoß SG-Torfrau Ann-Kathrin Seja keine Chance ließ.

Nach dem Seitenwechsel hatte SG-Haupttorschützin Verena Klockgether zweimal den Ausgleich auf dem Fuß: Doch traf sie zunächst nur die Latte (58.). Sieben Minuten später tauchte sie allein vor der generischen Torfrau auf, setzte das Leder aber neben das Gehäuse. „In den letzten 25 Minuten war es ein Auf und Ab, bei dem uns Ann-Kathrin Seja mehrmals vor dem 0:2 bewahrte, nachdem wir hinten mehr und mehr aufgemacht hatten“, erklärte Röbke: „Doch auch wir tauchten weitere Male vor dem gegnerischen Tor auf – so wie in der 90. Minute, als erneut Klockgether mit einem Kopfball knapp scheiterte.“

Heimspiel am Dienstag

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht: Bereits an diesem Dienstag, 1. Mai, erwartet die SG um 12 Uhr DJK Schlichthorst auf der Urwaldkampfbahn in Neuenburg. Röbke: „Aufgrund diverser personeller Ausfälle steht der Gegner derzeit nur im unteren Mittelfeld, konnte in den letzten Spielen jedoch mächtig aufhorchen lassen. So wurde Tabellenführer TSV Abbehausen mit einem 5:2 wieder auf die Heimreise geschickt. Wir sind also gewarnt und werden vorbereitet sein.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.