• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

HANDBALL: Neuenburger unterliegen im Landespokal

01.09.2008

ZETEL Die Generalprobe verpatzten die Landesklassen-Handballer der HSG Neuenburg-Bockhorn am Sonnabend: Sie beendeten am Sonnabend in der Zeteler Sporthalle das Landespokalspiel gegen den Landesligisten TV Georgsmarienhütte mit einer 25:26-Niederlage. Bis zum kommenden Sonnabend zum Punktspielstart gegen die HSG Emden bleibt noch reichlich Arbeit. Dennoch wusste besonders die Defensivabteilung über weite Strecken zu gefallen.

Dabei war ein Sieg der Neuenburger gegen die Gäste aus Georgsmarienhütte durchaus möglich. Allerdings ließen die Neuenburger zahlreiche Chancen ungenutzt. Drei Strafwürfe konnten sie nicht verwandeln. Nachteilig wirkten sich zwei personelle Schwächungen der Mannschaft aus: Rückraumspieler Simon Carstens konnte verletzungsbedingt nur einige Minuten in der zweiten Spielhälfte mitwirken. Bei seinem „Kurzeinsatz“ erzielte er in weniger als drei Minuten vier Tore. Zudem sah in der 32. Minute Marc-Oliver Maida die „Rote Karte“. Er bekam die Anweisungen an die Unparteiischen, das regelwidrige Unterbinden eines gegnerischen Angriffs durch Stoßen mit einer Disqualifikation zu ahnden, zu spüren.

Die Gastgeber begannen das Spiel in der Anfangsphase sehr konzentriert und führten nach fünf Minuten mit 3:1. Über 6:5 (10.), 8:7 (15.) ging die Neuenburger Führung in der 20. Minute nach einigen Holztreffern verloren (9:11).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den folgenden zehn Minuten bis zur Halbzeit rückten beide Abwehrreihen in den Blickpunkt. Insoweit wussten die Südfriesländer durchaus zu gefallen. Mit einem 11:13-Zwischenstand gingen die Mannschaften in die Kabinen. Durch die Unterzahl der Neuenburger nach der Maida-Disqualifikation konnten sich die Gäste bis zur 35. Minute auf 18:12 Toren absetzen. Dieser Rückstand beeindruckte die Hausherren nur wenig. Sie kämpften sich bis zur 45. Minute in dem sehr fairen Spiel auf 19:20 wieder heran. In der 47. Minute gelang den Frosch-Schützlingen sogar der zu diesem Zeitpunkt durchaus verdiente Ausgleich zum 20:20. Das Spiel blieb dann auch bis zum Ende spannend. Leider nutzten die Neuenburger in der Endphase ihre Chancen zum Sieg nicht konsequent genug. Über 20:21 (50.) ging die Partie mit 25:26 Toren unglücklich verloren. Trotz der Niederlage gegen den Landesligisten waren die Neuenburger Verantwortlichen mit der Leistung der Mannschaft zufrieden.

Die Neuenburger spielten mit Lars Buschmann und Florian Prill im Tor, Simon Carstens (4/2), Jochen Silk (5/2), Marc-Oliver Maida (1), Ralf Sies (2), Volker Kube (2), Thorben Gärtner (3), Frederik Prill (2), Dirk Meinjohanns, Torsten Gillner (5), Steffen Silk (1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.