• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Handball-Landesliga: Neuenburgs Frauen verpassen ersten Saisonsieg

24.02.2014

Zetel /Jever In der Handball-Landesliga verpassten alle drei friesischen Vertreter ein Erfolgserlebnis in Form von zwei Punkten.

Frauen: HSG Neuenburg/Bockhorn - Frisia Goldenstedt 17:21. Der Traum vom ersten Saisonsieg ist am Sonnabend beim gastgebenden Schlusslicht im Kellerduell gegen den Tabellenvorletzten in Zetel geplatzt. „Die Niederlage war unnötig“, bilanzierte HSG-Vorstand Wolf-Rüdiger Temp und fügte mit Blick auf allein fünf verworfene Siebenmeter hinzu: „Durch die schlechte Chancenverwertung haben sich unsere Spielerinnen selbst um den Sieg gebracht.“

Dabei hatte die Südfriesländerinnen in Wencke Martens die beste Spielerin auf dem Feld in ihren Reihen. Sie kurbelte das Angriffsspiel unermüdlich an und brachte ihre Mitspielerinnen immer wieder in gute Wurfpositionen, die allerdings zu oft ungenutzt blieben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schon vor der Pause (9:13) war das Team von HSG-Trainer Maik Radig, dem in Heike Janßen sowie Thea und Henrike Nieland drei wichtige Spielerinnen fehlten, in Rückstand geraten und rannte diesem bis zum Schluss hinterher.

HG Jever/Schortens - BW Lohne 27:27. Einen kleinen Rückschlag im Kampf um den aller Voraussicht nach ebenfalls zum direkten Aufstieg in die Oberliga berechtigenden zweiten Tabellenplatz musste die Mannschaft von HG-Trainer Markus Dröge am Sonnabend vor heimischer Kulisse hinnehmen. Dabei hatten die Nordfriesländerinnen einen Auftakt nach Maß erwischt.

In einem guten und von beiden Seiten schnell geführten Spiel agierte das HG-Team 20 Minuten lang wie aus einem Guss und führte bereits mit 11:6 (19.), ehe sich plötzlich ein Bruch im Angriffsspiel ergab. Im sicheren Glauben, sich bereits auf der Siegerstraße zu befinden, schlichen sich immer mehr Fehler ein. Zudem wechselte der HG-Coach etwas zu viel durch. „Die Sicherheit war weg, der Faden plötzlich gerissen“, bedauerte HG-Betreuerin Birgit Graalfs. So verkürzten die Lohnerinnen, die vor allem über ihre treffsicheren Außenspielerinnen immer wieder zum Erfolg kamen, bis zum Pausenpfiff auf 12:14.

Nach Wiederbeginn blieb Lohne bissig und am Drücker, führte 17:16 und 19:18. Dennoch brachte Malinka Muschick die HG 15 Sekunden vor dem Ende per verwandeltem Siebenmeter mit 27:26 in Front. Doch kam Lohne im Gegenzug noch zum Ausgleich, abermals über Außen. „Die Niederlage ist ärgerlich, weil hausgemacht – aber kein Beinbruch“, bilanzierte Graalfs.

Männer: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - HSG Neuenburg/Bockhorn 30:23. Die Achterbahnfahrt der Schützlinge von Trainer Bernd Frosch im Abstiegskampf geht weiter. Nach dem Sieg beim Tabellenzweiten Hatten-Sandkrug folgte nun prompt wieder die Ernüchterung. „Es war mehr drin“, brachte es HSG-Torwart Florian Prill auf den Punkt. So hatten die Südfriesländer vor der Pause (12:13) den Ton angegeben und mit 7:3 und 10:7 geführt, ehe im Angriffsspiel plötzlich der Bruch folgte.

Zwar erwischten die Neuenburger auch nach dem Seitenwechsel den besseren Start und führten mit 15:13, doch lief es im Angriff danach wieder alles andere als rund. Nach dem 17:17 brachen die Gäste, die auch in der Deckungsarbeit immer mehr nachließen, dann – wie im Hinspiel – völlig ein. Beim Zwischenstand von 19:27 war der Drops gelutscht.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.