• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Regionalliga: Büppel hat vor letztem Saisonspiel Rechnung offen

18.05.2019

Neuenwege Vorhang auf zum letzten Heimspiel heißt es an diesem Sonntag (14 Uhr) für die Fußballerinnen des TuS Büppel. Und angesichts des in der Vorwoche mit einer furiosen 7:1-Gala gegen Spitzenreiter Henstedt-Ulzburg endgültig gesicherten Klassenerhalts können die Regionalliga-Frauen von der Hoheluchter Straße völlig entspannt in das finale Saisonspiel in Neuenwege gegen Jahn Delmenhorst gehen – eigentlich.

Wenn es da Mitte November nicht die bittere Hinspielpleite gegen den TV Jahn gegeben hätte. Schließlich kassierten die Büppelerinnen damals mit 2:8 ihre zweithöchste Saisonniederlage und haben nun noch was gutzumachen.

„Natürlich haben wir es unter der Woche lockerer angehen lassen, nicht so viel trainiert und stattdessen auch bei einem geselligen Abend Spaß gehabt“, erläutert TuS-Trainer Marcel Salomo. Er betont allerdings auch: „Mein Team ist heiß auf einen weiteren Heimsieg, zumal wir in der Tabelle dadurch im besten Fall sogar noch zwei Plätze gutmachen könnten.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Personell kann er erneut aus dem Vollen schöpfen. „Wir wollen den Schwung aus dem Henstedt-Spiel mitnehmen und an diese starke Leistung möglichst noch mal anknüpfen“, erklärt Salomo, der im ersten Duell mit Jahn Delmenhorst noch nicht zum Trainerstab des TuS gehörte.

Damals hatte Aufsteiger Büppel noch unter der Regie von Mohammad Nasari im Düsternort-Stadion einen absolut gebrauchten Tag gegen den Zweitliga-Absteiger erwischt. Nach Spielschluss sprach Nasari von einem „Totalausfall im Arbeiten gegen den Ball“. Zudem habe „in der Rückwärtsbewegung rein gar nichts geklappt“.

Nun sollen die Jahn-Spielerinnen beim Wiedersehen aber zu spüren bekommen, dass es die TuS-Frauen deutlich besser können. In den Fokus könnte am Sonntag dabei auch das Duell zweier Top-Torjägerinnen in der Regionalliga Nord rücken. Während Jahn-Stürmerin Vivien Endemann die inoffizielle Liste mit 19 Saisontreffern gemeinsam mit Alina Witt (Henstedt-Ulzburg) anführt, kommt Büppels „Lebensversicherung“ Mareike Kregel bislang auf 17 Tore in dieser Spielzeit.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.