• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

HANDBALL: Niederlage hätte noch höher ausfallen können

20.10.2009

NEUENBURG „Wir hatten Glück, dass wir nicht noch höher verloren haben", kommentierte Maik Radig, Trainer der Oberliga-Handballerinnen der HSG Neuenburg-Bockhorn, die 16:23-Niederlage beim VfL Oldenburg III. „Unsere Fehlerquote war schon hoch, beim VfL war sie noch größer“, fügte er hinzu.

Dabei begannen die Neuenburgerinnen recht konzentriert und erfolgreich in der Huntestadt. Wie bereits in den letzten Begegnungen brachte sie ein simpler Fehler bei der 8:6-Führung aus dem Rhythmus. „Statt den neunten Treffer zu landen, kassierten wir bis zur Pause noch fünf“, ärgerte sich Radig.

Nach dem Wechsel fanden die Friesländerinnen überhaupt nicht mehr zurück zu ihrer erfolgreichen Linie. Sie gerieten deutlich in Rückstand und fuhren mit einer 16:23-Niederlage heim. „Für mich unerklärlich, dass viele unserer Würfe das Tor so deutlich verfehlten“, ging er auf einen Fehler ein. Die mitgereisten Fans witzelten bereits über die Torgröße.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anika Rull im Neuenburger Tor wehrte in diesem Spiel 16 Würfe der Oldenburgerinnen ab. „Hinzu kamen einige weitere Fehler der Gastgeberinnen. Wenn wir heute mit 20 Toren Differenz verloren hätten, hätten wir uns nicht beklagen können“, schloss Radig seinen Bericht, ohne aber neben der Torhüterin Rull (sie spielte durch, weil Bianca Steinbach wegen einer Schulterverletzung nicht eingesetzt werden konnte), Vanessa Behrend und Neuzugang Marlene Klaudius (sie kam von der SG Schortens) zu loben.

HSG Neuenburg/Bockhorn: Anika Rull im Tor, Saskia Sies (1), Monika Stechow, Jantje Zimmermann (3), Jana Theilen, Insa Schmidt, Ilka Schmidt (1), Mareike Tielemann, Anika Steinmetz (2), Vanessa Behrend (3/3), Dunja Holzhausen (2), Doris Gillner (1), Marlen Klaudius (3).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.