• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Handball: Obenstrohe/Dangastermoor bejubelt Erfolg im Abstiegskampf

15.03.2017

Friesland In der Handball-Landesklasse der Frauen waren die beiden friesischen Vertreter im Kampf um den Klassenerhalt mit unterschiedlichem Erfolg im Einsatz. Selbst der Tabellenvierte hat in dieser enorm ausgeglichenen Staffel den Liga-Verbleib noch nicht sicher.

HSG Harpstedt/Wildeshausen - SG Obenstrohe/Dangastermoor 22:29 (8:16). In einer zerfahrenen Begegnung hatte die Mannschaft von SG-Trainer Christian Hüsken bereits in der ersten Hälfte die Weichen auf Sieg gestellt und ließ sich dabei auch von zahlreichen Nickligkeiten der Gastgeberinnen nicht beirren. Unter anderem trug die stark aufspielende Rechtsaußen Alina Hasler einen Cut über dem Auge davon.

„Unsere Abwehr stand mal wieder klasse“, lobte Hüsken: „Im Angriff haben die Mädels trotz der kurzen Deckung gegen Melanie Coquille Ruhe und Besonnenheit bewahrt und viel Druck aufgebaut.“ Auch das Tempo- und Überzahl-Spiel konnte sich sehen lassen, so dass die Gäste nach der Pause über Zwischenstände von 20:13 (41.), 23:19 (51.) und 26:21 (56.) nichts mehr anbrennen ließen. Hüsken: „So kann es weitergehen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG Obenstrohe/Dangastermoor: Griepenstroh, de Groot - Kleinert 3, Thorbecke 3, Kurok 2, Elberling 4, Hasler 7, Ladwig, Lissewski, Droege 4/4, Coquille 6.

HSG Neuenburg/Bockhorn - TV Neerstedt II 28:30 (16:17). Durch die Heimpleite gegen den Tabellenvorletzten rutschte das Team von HSG-Interimscoach Cord Cassens auf den siebten Tabellenplatz ab. Zudem schmolz der Vorsprung vor der gefährlichen Zone (bis zu vier Absteiger durch gleitende Skala möglich) auf nur noch zwei Zähler.

In der extrem ausgeglichenen Partie gegen Neerstedt konnte sich kein Team auf mehr als zwei Treffer absetzen. In der 46. Minute sorgte Anika Pawils für die letzte Führung der Gastgeberinnen (25:24). Nach dem 28:28 durch Mareike Thielemann (55.) trafen jedoch nur noch die Gäste.

HSG Neuenburg/Bockhorn: L. Tschirpke, Cassens 3, Stechow, K. Steinmetz 5, Buhr, Janssen, Nieland, Rüscher 3, Langer, Staszewski 1, Pawils 5/1, Niebling 1, A. Tschirpke 1, Tielemann 8.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.