• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Serie reißt gegen Angstgegner

17.09.2018

Obenstrohe Jetzt hat es auch den TuS Obenstrohe erwischt: Im sechsten Saisonspiel kassierte der Fußball-Bezirksligist am Sonntagnachmittag seine erste Niederlage. Angstgegner BW Bümmerstede hatte seinem Ruf bei der Mannschaft von Coach Rainer Kocks mal wieder alle Ehre gemacht und sich am Ende knapp mit 1:0 (1:0) auf dem Sportplatz an der Plaggenkrugstraße durchgesetzt.

Das Tor des Tages hatte Timo Goldner bereits in der 6. Minute erzielt – unter unfreiwilliger Mithilfe von TuS-Abwehrchef Gerrit Kersting. Der Obenstroher Kapitän hatte den Ball auf Außen vermeintlich abgeschirmt, um ihn ins Aus Trudel zu lassen. Doch erkämpfte sich Goldner das Kunstleder und schlenzte es von der Sechzehner-Kante über den verdutzten Tim Stahl im TuS-Gehäuse hinweg zum 1:0 ins lange Eck.

„Leider war dieser frühe und glückliche Gegentreffer kein Wachrüttler für uns“, bedauerte Obenstrohes Trainer Rainer Kocks : „Wir sind diesmal einfach nicht in den Tritt gekommen, zumal die personell und spielerisch starken Bümmersteder die Räume gut zugestellt und meine Spieler früh attackiert haben.“ Hinzu kam, dass die Platzherren vor allem vor der Pause das meiste von dem vermissen ließen, was sie bei der vorherigen Siegesserie noch so ausgezeichnet hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Vor allem das sichere Passspiel fehlte diesmal“, ärgerte sich Kocks: „Immer wieder sind Bälle versprungen, wurden falsche Entscheidungen getroffen und kamen Zuspiele nicht an. Zudem waren die Jungs meist zu weit weg von ihren Gegenspielern, um die Zweikämpfe richtig führen zu können.“ All diese Dinge wurden in der Halbzeitpause angesprochen – und in der Tat kamen die Obenstroher etwas entschlossener aus der Kabine. „Da waren wir dann enger dran, sind besser in die Zweikämpfe gekommen und hatten ein kleines spielerisches Übergewicht“, analysierte Kocks. Echte Torchancen resultierten an diesem Tag aber auch daraus nicht.

Zwar ging den Bümmerstedern nach hinten raus etwas die Luft aus, doch machten sie defensiv geschickt dicht und versuchten ihr Glück nach vorn bei einigen Kontern. Zwar stellte das Obenstroher Trainer-Duo Kocks/Bury in den letzten Spielminuten hinten auf eine Dreierkette um. Doch fanden die hohen Bälle in den BWB-Strafraum keine Abnehmer und wurden zur Beute des Torhüters.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.