• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Friesen bestreiten letztes Spiel des Jahres auswärts

01.12.2018

Obenstrohe /Heidmühle Vorhang auf zum letzten Spieltag des Jahres in der Fußball-Bezirksliga.

ESV Wilhelmshaven - TuS Obenstrohe (Sonntag, 14 Uhr). „Wir wollen an der Jade unbedingt drei Punkte holen und damit ein sehr erfolgreiches Sportjahr 2018 mit einem Erfolg abschließen!“ So lautet die Marschroute des TuS-Trainerduos Rainer Kocks/Marc Bury für die Partie des favorisierten Tabellenzweiten (37 Punkte) beim ESV Wilhelmshaven, der im Abstiegskampf jeden Zähler benötigt.

Zuletzt kassierten die Jadestädter zu Hause eine 0:6-Klatsche gegen Hude, sodass der Aufsteiger aktuell punktgleich mit TuS Eversten (beide 14), der den ersten Abstiegsrang belegt, auf dem viertletzten Tabellenplatz rangiert. Das Hinspiel hatten die Obenstroher unter Flutlicht mit 3:0 gewonnen.

„Wir müssen uns in Wilhelmshaven auf einen Platz einstellen, der in keinem guten Zustand ist“, weiß Kocks um die schwierigen Rahmenbedingungen: „Es gilt also, nicht nur den Gegner, sondern auch die Rahmenbedingungen anzunehmen und dann zur eigenen Stärke zu finden.“ Verzichten muss er dabei in jedem Fall auf Pascal Beyer (Knieverletzung) und Tjard Peters (Außenbandriss im Fuß), zudem sind einige Akteure grippegeschwächt: „Der Kader ist aber groß und stark genug.“

GVO Oldenburg - Heidmühler FC (Sonntag, 14 Uhr). Ein erneutes Wiedersehen mit dem ehemaligen Trainer gibt es für die HFC-Spieler unmittelbar vor der Winterpause. Schließlich werden die gastgebenden Osternburger von Hans-Jürgen Immerthal gecoacht. Dieser hatte die Heidmühler im Sommer 2017 in die Landesliga geführt, dann allerdings in der erfolglosen Hinrunde seinen Posten zur Verfügung gestellt.

„Wir werden alles daransetzen, zum Jahresende einen schönen Schlusspunkt zu setzen“, betont der aktuelle HFC-Trainer Daniel Oleksyn. Er wiederum hat in der laufenden Saison den Trainerposten beim Landesliga-Absteiger von Markus Olbrys übernommen. Unter dessen Regie hatten die Heidmühler das Hinspiel gegen GVO mit 4:0 gewonnen. „Mit 30 Zählern in die Winterpause zu gehen, wäre optimal“, sagt Oleksyn, der mit seinen Mannen zuletzt drei Heimsiege in Folge geholt und einen ordentlichen Satz in der Tabelle nach oben gemacht hat.

„Es hat ein bisschen gedauert, bis ein, zwei Umstellungen gegriffen haben“, analysiert Oleksyn, die Gründe für den Anstieg der Formkurve: „Das Wichtigste war, den Teamgeist zu fördern.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.