• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Friesen peilen Wiedergutmachung an

24.08.2019

Obenstrohe /Heidmühle Auf Wiedergutmachung brennen die beiden friesischen Vertreter in der Fußball-Bezirksliga.

FC Rastede - Heidmühler FC (Sonntag, 15 Uhr). Auch wenn die Heidmühler zuletzt bei der 1:3-Niederlage bei Baris Delmenhorst mit diversen Schiri-Entscheidungen haderten, sind sie nach nur vier Punkten aus den ersten drei Spielen unzufrieden mit dem Saisonstart. „Spielerisch kann ich gegen Baris nichts bemängeln, aber wir müssen uns insbesondere in der Chancenverwertung steigern“, fordert HFC-Coach Daniel Oleksyn: „Dann wird es für jedes Team in dieser Liga schwer, uns zu schlagen.“

Während Serhat Tayan (Muskelfaserriss) und Steffen Lücht (Flitterwochen) nun im Ammerland definitiv ausfallen, konnte Dardan Jashari (Rückenprobleme) unter der Woche nicht trainieren. Sein zusätzlicher Ausfall würde die Schwere der Aufgabe am Sonntag nochmals erhöhen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Rasteder sind ein unbequemer Gegner und spielen sehr körperlich. Da haben wir uns meistens nur mit Hängen und Würgen durchgesetzt“, erinnert sich Oleksyn. Zudem habe sich das FC-Team vor der Saison gut verstärkt und einen neuen Trainer: „Das alles ist vorab also schwer einzuschätzen.“ Sollte Rastede auf Angriffspressing setzen und hoch stehen, wollen die Heidmühler möglichst die entstehenden Räume über ihre schnellen Außen nutzen.

TuS Obenstrohe - SV Ofenerdiek (Sonntag, 16 Uhr). Die Vorzeichen für einen tollen Nachmittag an der Plaggenkrugstraße sind wie gemalt: Bestes Wetter und ein volles Haus durch den großen Familienfußballtag des TuS und JFV Varel, der ab 11 Uhr über 500 Besucher auf die Anlage locken dürfte. Den abschließenden Höhepunkt soll das Heimspiel der von der Papierform her favorisierten Obenstroher Bezirksliga-Elf gegen den Aufsteiger aus Ofenerdiek darstellen.

Wäre da nur nicht die 0:4-Heimpleite der Mannschaft des Trainergespanns Rainer Kocks/Marc Bury aus der Vorwoche gegen Abbehausen. „Die Jungs haben unsere Kritik angenommen und haben natürlich selbst gemerkt, dass sie sich anders präsentieren müssen“, erklärt Kocks. Er ergänzt: „Wir müssen eine ganze Menge besser machen als zuletzt und haben noch was gutzumachen – für uns, aber auch für die Fans, insbesondere angesichts der tollen Familientag-Aktion.“

Seine Mannschaft habe unter der Woche aber schon die richtige Reaktion gezeigt und gut trainiert. Leichte Fragezeichen stehen noch hinter den Einsätzen der angeschlagenen Offensivspieler Oke Michelsen und Pascal Beyer.

„Wichtig ist, dass wir den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen und bei allem Offensivdrang nicht in Konter laufen. Das wird kein Selbstläufer“, warnt Kocks vor den Qualitäten des Schlusslichts. Der spielstarke Gegner wartet zwar noch auf den ersten Saisonsieg, hatte aber etwa den HFC beim 2:2 schon am Rande einer Niederlage.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.